Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Einbetonierte Frau: Verdächtiger in U-Haft

Leichenfund in der Türkei Einbetonierte Frau: Verdächtiger in U-Haft

Über die in der Türkei einbetonierte Frau aus Deutschland werden neue grausige Details bekannt. Ein Verdächtiger ist inzwischen in Untersuchungshaft. Und auf den Hauptverdächtigen in Deutschland dürfte ein internationaler Haftbefehl zukommen. 

Voriger Artikel
Entflohene Straftäter im Zug gefasst
Nächster Artikel
Verwirrung um A2-Tempolimit: Alle Autos nur noch 80?

Ob es sich der in der Türkei gefundenen Frauenleiche um eine Vermisste aus Niedersachsen handelt, ist nach Angaben der deutschen Polizei noch nicht bestätigt.

Quelle: Symbolbild

Istanbul/Hannover. Im Fall einer in der Westtürkei getöteten und einbetonierten Frau hat die türkische Polizei den Bruder des Hauptverdächtigen in Untersuchungshaft genommen. Die Staatsanwaltschaft treffe Vorbereitungen für einen internationalen Haftbefehl, meldete die türkische Nachrichtenagentur DHA am Freitag. Der Hauptverdächtige soll nach Deutschland geflohen sein. Bei dem Opfer könnte es sich um eine 39-jährige Deutsche handeln, die seit mehr als einem Monat vermisst wird.

Nach und nach werden neue grausige Details des Falles bekannt. Bei der in Gölcük am Marmarameer gefundenen Toten seien die Beine abgesägt gewesen, berichtete DHA. Sie seien ebenfalls in dem mit Beton gefüllten Fass gefunden worden, in dem der Rest der Leiche versteckt gewesen sei. Die Hände der Toten waren laut DHA gefesselt, der Hals wies Würgespuren auf. Die Polizei verdächtigt demnach den Freund des Opfers.

Die deutsche Polizei hat bislang keine Bestätigung dafür, dass es sich bei der Toten um die Vermisste aus dem niedersächsischen Walsrode handelt, wie ein Polizeisprecher in Soltau mitteilte. Die türkische Polizei wollte sich am Freitag unter Hinweis auf die laufenden Ermittlungen nicht zu dem Fall äußern. Das Auswärtige Amt in Berlin hatte nur bestätigt, dass in der Türkei die sterblichen Überreste einer Deutschen gefunden worden waren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Leiche in der Türkei gefunden
Foto: Polizeiwagen im Einsatz

Bei einer tot in der Türkei aufgefundenen 39 Jahre alten Frau könnte es sich um eine vermisste Frisörin aus Niedersachsen handeln. Offenbar ist die 39-Jährige gewaltsam ums Leben gekommen. Ermittler fanden sie in ein Fass einbetoniert unter einem Keller in der westtürkischen Provinz Kocaeli nicht weit von Istanbul.

mehr
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Ein Haus voller Weihnachtsbäume

110 Weihnachtsbäume, 130 Lichterketten und 16 000 Christbaumkugeln: Das Haus von Familie Jeromin in Rinteln im Landkreis Schaumburg erstrahlt in der Adventszeit als kunterbunte Weihnachtswelt.