Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Fallen heute die Urteile im Celler IS-Prozess?
Nachrichten Der Norden Fallen heute die Urteile im Celler IS-Prozess?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 07.12.2015
Erwarten das Urteil: Die beiden Angeklagten und ihre Anwälte im Celler IS-Prozess. Quelle: dpa
Anzeige
Celle

Die beiden waren 2014 nach Syrien aufgebrochen und nach rund drei Monaten desillusioniert zurück nach Deutschland geflohen. Sie haben nach Überzeugung des Oberlandesgerichts mit dem IS gebrochen und in ihren Geständnissen viel Einblick in die Terrororganisation gegeben.

Die Bundesanwaltschaft hat für Ayoub B. (27), weil er als Krankenwagenfahrer bei Kämpfen dabei war, zusätzlich auch wegen Beihilfe zum Mord siebeneinhalb Jahre Haft gefordert. Er soll von einer Kronzeugenregelung profitieren - sonst wäre die geforderte Strafe höher ausgefallen. Die Verteidigung hat auf Freispruch oder Einstellung des Verfahrens plädiert. Ebrahim H. B. (26) soll nach dem Willen der Anklage vier Jahre und drei Monate hinter Gitter. Die Verteidigung hält höchstens zwei Jahre Haft zur Bewährung für genug.

lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Der Norden Interview mit Ministerpräsident Stephan Weil - Herr Weil, wie viele Flüchtlinge verkraften wir?

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) sieht in der Flüchtlingsaufnahme die Grenze der Belastbarkeit fast erreicht. Die Kommunen und die Länder stünden unter einem „unglaublichen Druck“. Im Interview spricht er über die Lage in den Ländern und einen möglichen Plan B.

Michael B. Berger 09.12.2015

Ein Auto ist am Sonntagmorgen in Westerholt ungebremst in eine Gartenlaube gerast. Der Fahrer oder die Fahrerin kam dabei ums Leben. Zunächst sei unklar, ob es sich bei dem Opfer um einen Mann oder eine Frau handelte, teilte die Polizei mit. 

06.12.2015

Die Zahl der Salafisten in Niedersachsen ist auf 480 angestiegen - im vergangenen Jahr sollen es noch 400 gewesen sein. Der Großteil werde dem politischen und nicht dem gewaltbereiten Salafismus zugerechnet, der Übergang sei aber fließend, teilte der niedersächsische Verfassungsschutz in Hannover mit.

06.12.2015
Anzeige