Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden VW verbietet seinen Mitarbeitern Pokémon Go
Nachrichten Der Norden VW verbietet seinen Mitarbeitern Pokémon Go
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 11.08.2016
Die Monsterjagd auf dem Firmengelände ist VW-Mitarbeitern jetzt untersagt. Quelle: Peter Steffen/dpa
Anzeige
Wolfsburg

Eine Gefahr für die Sicherheit sei das Spiel, weil Mitarbeiter nicht mehr so aufmerksam sein könnten. Die Konzernsicherheit wies die 70.000 Mitarbeiter zudem darauf hin, dass auch das Herunterladen der App auf Diensthandys nicht erlaubt sei.

Auch andere Unternehmen verbieten die Monsterjagd auf dem Firmengelände. So soll Thyssenkrupp seine 31.000 Mitarbeiter im Ruhrgebiet via Rundmail unter dem Schlagwort "Don‘t Pokémon and work" (auf deutsch etwa: "Spiel nicht Pokémon und arbeite") entsprechende Anweisungen gegeben, wie die Bild-Zeitung berichtet.

lni/jst

Der Norden Frauenleiche in Neubrandenburg - 51-Jähriger nach Leichenfund festgenommen

Nach dem Fund einer Frauenleiche in Mecklenburg-Vorpommern steht ein 51-Jähriger unter Tatverdacht. Obwohl die Identität der Toten noch nicht endgültig geklärt ist, hat ein Gericht Haftbefehl erlassen.

10.08.2016

Dehydriert und orientierungslos irrte er in einem Parkhaus herum - die Polizei in Osnabrück hat schließlich einen betagten Mathematik-Professor aus den USA aus seiner Notlage befreit. Er war für eine Gedenkfeier nach Niedersachsen gekommen.

10.08.2016

Im Fall der in der Türkei in einem Fass einbetonierten Frau hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Der 47-Jährige ist offenbar der Ex-Geliebte der 39-jährigen Deutsch-Türkin, die im März von ihrem Ehemann im niedersächsischen Soltau als vermisst gemeldet worden war. Sie war daraufhin tot in Istanbul gefunden worden.

Tobias Morchner 10.08.2016
Anzeige