Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Verbände fordern mehr Ärzte für das Land
Nachrichten Der Norden Verbände fordern mehr Ärzte für das Land
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:41 01.11.2017
Quelle: dpa/Symbolbild
Hannover

Diese müsse die Medizin-Studienplätze aufstocken, weitere Anreize für eine Niederlassung in der Provinz schaffen und umgehend eine Landarztquote einführen, heißt es in einem am Montag veröffentlichten gemeinsamen Forderungspapier.

Kurzfristig seien 200 weitere Medizinstudienplätze einzurichten, forderte NSGB-Präsident Marco Trips. KVN-Chef Mark Barjenbruch sagte: „Die aktuell rund 600 Plätze für Medizinstudentinnen und Medizinstudenten in Niedersachsen reichen nicht aus.“ Weil immer mehr Ärztinnen und Ärzte Teilzeit arbeiteten, seien 30 Prozent mehr Studienplätze notwendig.

Darüber hinaus müsse die neue niedersächsische Landesregierung die zwischen Bund und Ländern vereinbarte Landarztquote schnellstmöglich einführen, hieß es. Diese Quote ermöglicht es den Bundesländern, bis zu 10 Prozent der Medizinstudienplätze an Bewerberinnen und Bewerber zu vergeben, die sich vorab dazu verpflichten, nach ihrem Facharzt-Abschluss für bis zu zehn Jahre in schlecht versorgten ländlichen Regionen tätig zu sein.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Noch immer sitzt die „Glory Amsterdam“ auf einer Sandbank vor Langeoog fest. Sturm „Herwart“ hatte den Frachter am Sonntag vor die Nordseeinsel getrieben. Die Bergung des Schiffes wird wohl erste Ende der Woche stattfinden.

31.10.2017

Ein 59 Jahre alter Radfahrer ist in Tostedt (Landkreis Harburg) von einem Auto angefahren und lebensgefährlich verletzt worden. Der Autofahrer ist flüchtig. Die Polizei hofft, über am Unfallort gefundene Fahrzeugteile den unbekannten Fahrer zu ermitteln.

31.10.2017

Ein 19-Jähriger ist mit einem gestohlenen Motorrad tödlich verunglückt. Ein Autofahrer übersah das Motorrad in Harmstorf (Kreis Harburg), als er auf die Landesstraße 213 biegen wollte.

31.10.2017