Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Das ist die schönste Kuh der Miss-Wahl in Verden
Nachrichten Der Norden Das ist die schönste Kuh der Miss-Wahl in Verden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 23.02.2017
Landwirt Hendrik Wille ist zu Tränen gerührt. Seine Milchkuh "Madame" hat die Miss-Wahl bei der 44. "Schau der Besten" gewonnen. Quelle: Carmen Jaspersen/dpa
Verden

Die Milchkuh "Madame" hat sich bei der "Miss Schau der Besten" in Verden dieses Jahr den Titel gesichert. Die sechsjährige schwarz-bunte Holstein-Kuh gewann am Donnerstag in Verden beim Schaulaufen der schönsten Kühe aus Niedersachsen und Sachsen. Die Siegerin stammt aus dem Stall von Henrik Wille aus Essen (Kreis Cloppenburg), wo auch die Vor- und Vorvorjahressiegerin "Lady Gaga" steht. Wille war vom neuen Sieg völlig überwältigt.

Bei der 44. "Schau der Besten" wird die schönste Milchkuh aus Niedersachsen und Sachsen gewählt. Insgesamt konkurrieren knapp 200 Tiere nach Altersstufen gestaffelt in 18 Klassen.

Was ist das Geheimnis seines Gewinner-Stalls? "Wir arbeiten alle Tag und Nacht für die Kühe. Und wir bereiten uns das ganze Jahr auf diesen Tag vor", sagt er stolz und unter Tränen. Bei der "Schau der Besten" gehen insgesamt 170 Kühe in den Ring. "Eine absolute Super-Kuh", urteilte Preisrichter Roger Frossard über "Madame". Die Attribute der Gewinnerin: Ein schönes Euter, gute Zitzenstellung, ein klares Fundament (Beine) und ein breites Becken.

Jedes Jahr zieht es die Landwirte mit ihren besten Kühen ins niedersächsische Verden, das eigentlich einen Ruf als Pferdestadt hat. "Das ist schon ein ganz besonderer Tag", sagt der Delmenhorster Landwirt Jörg Stubbemann, der 200 Kühe im Stall hat. Er ist ehrenamtlich Aufsichtsratschef des Veranstalters Masterrind und hat in Verden die vierjährige Kuh "Xalu" ins Rennen geschickt. "Sie hat in ihrer Gruppe nur Platz sechs gemacht. Da bin ich schon ein wenig enttäuscht", sagt Stubbemann augenzwinkernd.

Was macht aus einer Kuh eine Championkuh?

Er weiß, dass er auf hohem Niveau stöhnt, denn in Verden versammelt sich Jahr für Jahr die "Crème de la Crème" der Holstein-Milchrindrasse, wie Ralf Strassemeyer, Geschäftsführer des Zuchtunternehmens Masterrind, sagt. Wer da vorne mitspiele, und sei es auf dem sechsten Platz, der sei schon sehr, sehr gut. Was macht aus einer Kuh eine Championkuh? "Das wichtigste Organ ist das Euter", sagt Strassemeyer. "Das muss hoch und lang sein, und die Zitzen dürfen nicht zu nah am Boden sein." Auch das Fundament muss "trocken und korrekt" sein, das heißt: Die Beine der Kuh müssen stark und gerade sein. Das ist im Alltag wichtig, denn die Kuh muss viel laufen.

In Verden werden die Kühe wie Models hofiert, fotografiert und vor dem Auftritt zurecht gemacht. Das Aufhübschen der Vierbeiner ist Aufgabe der sorgen Kuh-Fitter, und die wenden alle Regeln der Kunst an. Der 24-jährige Hobby-Fitter Nils Kolckhorst reibt das Euter einer Teilnehmerin mit Baby-Öl ein und auch das Fell. Die Kuh "Grande" lässt die Schönheitskur wiederkäuend und tiefenentspannt über sich ergehen. Über ihren Rücken läuft eine kleine, kerzengerade frisierte Irokesen-Welle. Die 2016-Siegerin "Lady Gaga" dürfte ihrer Stallgenossin "Madame" den Titel vermutlich gönnen. Sie konnte dieses Jahr nicht teilnehmen. "Sie hat gerade erst gekalbt. Ihr geht es aber gut", berichtet Champion-Züchter Wille. Wenn die Kuh gesund bleibt und Wille trotz der schweren Zeiten für Milchbauern den Hof halten kann, wird auch "Lady Gaga" bald wieder im Ring stehen.

dpa/lni

Ab Februar 2018 sollen die Leiter der rund 1900 kleinen Schulen in Niedersachsen, die ein Kollegium von 20 Lehrern oder weniger haben, von Verwaltungsaufgaben spürbar entlastet werden. "Wir wollen Druck von ihren Schultern nehmen", sagte Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) am Donnerstag.

Saskia Döhner 26.02.2017

Hohe Wogen an Aller und Leine: Naturschutz muss sein, aber wie viel ist eine angemessene Dosis? Im Heidekreis sind Landwirte, Angler und Anwohner in Sorge.

Gabriele Schulte 23.02.2017
Der Norden Unglück der "Adolph Bermpohl" - Seenotretter sterben bei Orkan-Einsatz

Es war eines der größten Unglücke in der jüngeren Geschichte der deutschen Seenotretter. Vor 50 Jahren starben sieben Menschen auf dem Kreuzer "Adolph Bermpohl" während eines Einsatz, als ein Orkan über der Deutschen Bucht wütete.

23.02.2017