Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Vermisste Familie: Polizeitaucher suchen See ab

Drage Vermisste Familie: Polizeitaucher suchen See ab

Bei Suche nach der verschwundenen Familie aus dem niedersächsischen Drage gibt es eine neue Spur: Taucher der Polizei suchten am Montagnachmittag einen See in Buchholz (Kreis Harburg) ab. Spürhunde hatten die Ermittler zu dem See geführt. Am Abend wurde die Suche abgebrochen.

Voriger Artikel
Betrunkener stiehlt Auto und prallt gegen Baum
Nächster Artikel
Land unter im Süden Niedersachsens

Einsatzkräfte der Polizei und Medienvertrete suchen bei Holm-Seppensen im Kreis Harburg an einem See nach der vermissten Familie.

Quelle: lni

Buchholz/Drage. Bei der Suche nach der verschwundenen Familie aus dem niedersächsischen Drage gibt es eine konkrete Spur. Einsatzkräfte der Polizei wollten am Montagabend einen See in einem Ortsteil von Buchholz absuchen. Nach Angaben von Polizeisprecher Jan Krüger hatten zuvor Spürhunde die Fährten der immer noch vermissten 43 Jahre alten Frau und ihrer zwölf Jahre alten Tochter aufgenommen. "Sie führte über eine Waldweg und endete am Ufer", sagte Krüger.

Eine Zeugin hatte sich nach der Ausstrahlung des Falls in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst" in der vergangenen Woche gemeldet. "Ihre Beobachtungen haben uns zu dem Schluss kommen lassen, dass sie höchstwahrscheinlich die Familie am Tag des Verschwindens lebend gesehen hat", sagte der Polizeisprecher.

Obwohl sich die Zeugin nicht auf einen genauen Tag habe festlegen können, gehen die Ermittler davon aus, dass sie die Familie am 22. Juli, dem letzten Schultag vor den Sommerferien in Niedersachsen, an dem See sah. Am 23. Juli wollen Zeugen den Vater am Morgen im Auto der Frau gesehen haben. Seine Leiche wurde am 31. Juli in Lauenburg (Schleswig-Holstein) aus der Elbe geborgen. Der 41-Jährige war ertrunken. Die Polizei geht von einem Familiendrama aus. Hinweise auf Fremdverschulden gab es bei dem Mann nicht.

Die Hunde hätten die Fährte der Vermissten bis zum Ufer verfolgen können, sagte Krüger. Nun sollen die Spürhunde in Booten auf dem Wasser weitersuchen. Sollten sie anschlagen, stünden Polizeitaucher bereit, an dieser Stelle des Sees zu suchen.

Die Zeugin habe sich bereits in der ersten Woche des Verschwindens anonym bei der Polizei mit einer vagen Beobachtung gemeldet. "Der Hinweis war leider so vage, dass wir daraus nichts machen konnten", sagte der Polizeisprecher.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Vermisste Familie aus Winsen
Foto: Die Polizei sucht nun im Deichvorland und im Uferbereich der Elbe nach Mutter und Tochter.

Bei ihrer Suche nach einer vermissten Mutter und ihrer Tochter an der Elbe durchkämmt die Polizei am Mittwoch erneut die Landabschnitte abseits des Flusses. "Wir suchen heute noch mal ziemlich genau das Deichvorland im Bereich Drage ab", sagte Polizeisprecher Jan Krüger.

mehr
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Weihnachtsfeier in Flüchtlingslager Friedland

Weihnachtliche Stimmung im Grenzdurchgangslager Friedland: Zur Weihnachtsfeier mit den Flüchtlingen am Freitag kam auch Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius.