Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Westfalenbahn kämpft mit Verspätungen und Ausfällen

Technische Probleme Westfalenbahn kämpft mit Verspätungen und Ausfällen

Die Westfalenbahn, die seit Jahresbeginn mit Hannover, Osnabrück und Braunschweig die drei größten Städte Niedersachsens verbindet, hat weiter mit Verspätungen und Zugausfällen zu kämpfen. Und das könnte auch noch eine Weile so bleiben.

Voriger Artikel
26-jähriger Flüchtling wohl in der Weser ertrunken
Nächster Artikel
19-Jähriger stirbt beim Baden im Kreis Nienburg
Quelle: dpa

Hannover. Ursache sind technische Probleme an den Zügen. Eigentlich sollten diese bis Ende Mai gelöst sein. „Wir brauchen aber vermutlich drei weitere Monate“, sagt Geschäftsführer Rainer Blüm.

Immerhin sollen die Züge nun bis zum Beginn der Sommerferien so weit in Schuss gebracht werden, dass wenigstens keine Ausfälle mehr verkraftet werden müssen. Die Nahverkehrsgesellschaft des Landes kündigt weitere Strafen an und fordert nach Angaben von Sprecher Rainer Peters nun mit Frist bis zum heutigen 6. Juni eine Stellungnahme, wie es weitergeht.

Auf der Strecke quer durch Niedersachsen setzt die Westfalenbahn Doppelstockwagen vom Typ Kiss ein, deren Stückpreis bei 14 Millionen Euro liegt. Baugleiche Wagen verkehren beispielsweise auch im Emsland, ohne dass es Auffälligkeiten gibt. Bei den 13 Zügen auf der West-Ost-Verbindung ist das anders. „Wir haben seit Übernahme mit Softwareproblemen und Qualitätsmängeln aus der Produktion zu kämpfen. Nicht einmal ein Probebetrieb war möglich“, erklärt Blüm.

Ein Beispiel sei die Kontrolleinheit für die Klimaanlage. Die sende ab und an Fehlermeldungen an den zentralen Bordcomputer, obwohl alles einwandfrei funktioniere. Dieser Prozess dauere so lange, bis der Bordcomputer in einen Sicherheitsmodus falle und den Zug abbremse. Dies ist wiederholt auf freier Strecke geschehen.

Strafgelder für Zugausfälle

Mittlerweile ist man bei der Westfalenbahn im Notfallmanagement geübt. Trotzdem schätzt Blüm den Schaden, der durch Strafgelder für Zugausfälle entstanden ist, auf einen mittleren sechsstelligen Bereich. Dazu kommen Entschädigungszahlungen für Kunden sowie weitere Strafen für Verspätungen, die erst am Jahresende ermittelt werden. „Wir werden beim Hersteller Stadler Schadenersatzforderungen geltend machen“, sagt Blüm.

Neu für die Kunden ist, dass es an der Strecke mittlerweile überall Fahrkartenautomaten gibt. Deren Aufstellung hatte sich laut Blüm wegen technischer Probleme, die der Hersteller zunächst nicht in den Griff bekam, um sechs Monate verzögert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Eislandschaften in Niedersachsen

Mit der Kamera festgehalten: Frostiges Niedersachsen bei Minusgraden.