Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Verteidiger: Es war kein versuchter Mord
Nachrichten Der Norden Verteidiger: Es war kein versuchter Mord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:46 26.02.2016
In dieser Unterkunft wurde der Brandanschlag verübt. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Deshalb sei eine Verurteilung wegen versuchter Körperverletzung mit Todesfolge in Betracht zu ziehen.

Der 31-Jährige muss sich gemeinsam mit einem 25 Jahre alten Kumpel sowie einer 24-jährigen Bekannten wegen gemeinschaftlich versuchten Mordes verantworten. Das Trio soll Ende August einen Molotowcocktail in das überwiegend von Flüchtlingen bewohnte Haus im Kreis Hameln geworfen haben. Nur durch einen glücklichen Zufall wurde dabei niemand verletzt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das niedersächsische Justizministerium sieht keinen Anlass, das Sicherheitskonzept für die Gerichte im Land zu überarbeiten. Das erklärte Ministerin Antje Niewisch-Lennartz jetzt auf eine Anfrage der CDU-Fraktion im niedersächsischen Landtag.

Michael Zgoll 29.02.2016
Der Norden Unfall im Kreis Grafschaft Bentheim - Auto rast mit 200 Stundenkilometer in Transporter

Bei einem schweren Unfall mit einem Autotransporter ist ein 51-Jähriger am Donnerstagabend lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann war auf der Autobahn 30 bei Schüttorf (Kreis Graftschaft Bentheim) unterwegs, als er mit rund 200 Stundenkilometer in das Heck des Transporters krachte.

26.02.2016
Der Norden Wettbewerb gegen Intoleranz - Verleihung des Schülerfriedenspreises

Für Mitmenschlichkeit und Verantwortung: Schulklassen aus Niedersachsen haben sich beim Schülerfriedenspreis gegen Intoleranz und Fremdenhass ausgesprochen. Am Donnerstag wurde die Auszeichnung in Hannover überreicht.

Saskia Döhner 28.02.2016
Anzeige