Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Vier Verletzte bei Messerstecherei vor Bremer Disco
Nachrichten Der Norden Vier Verletzte bei Messerstecherei vor Bremer Disco
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 29.04.2017
Quelle: Symbolbild (dpa)
Anzeige
Bremen

Bei einer Messerstecherei vor einer Bremer Disco sind vier Männer im Alter von 18 bis 26 Jahren verletzt worden. Der 26-Jährige schwebte nach der heftigen Auseinandersetzung am frühen Samstagmorgen zunächst in Lebensgefahr, inzwischen geht es ihm etwas besser, teilte die Polizei mit. Ein 20 Jahre alter Tatverdächtiger wurde noch vor Ort festgenommen und befindet sich im Polizeigewahrsam. Nach einem flüchtigen Mittäter, der entkommen konnte, werde weiter gefahndet. Der Hintergrund des heftigen Streits zwischen mehreren Kontrahenten im Bremer Discoviertel am Bahnhof war zunächst unklar.

Aus bisher nicht geklärten Gründen gerieten Täter und Opfer in einen zunächst verbalen Streit, berichtete die Polizei. Im weiteren Verlauf erfolgten die Messerstiche. Die sogenannte Disco-Meile in Bremen ist ein Brennpunkt erhöhter Kriminalität und Gewalt, wo eine Waffenverbotszone eingerichtet wurde. Oft feiern Tausende auf der Disco-Meile bis in die frühen Morgenstunden, erhöhter Alkoholkonsum begünstigt dann nach Einschätzung der Behörden auch Gewalt.

dpa

Ein Unbekannter ist auf eine Weide bei Vechta gegangen und hat dort ein Shetland-Pony erschlagen. Wie und warum die Person das gemacht hat, ist noch unklar. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise.

29.04.2017

Ein radikalisierter junger Mann in Northeim soll einen Anschlag auf Polizisten oder Soldaten geplant haben. Nun hat die Polizei einen vierten mutmaßlichen Helfer gefasst, der die Tatvorbereitungen unterstützt haben soll.

29.04.2017
Der Norden Bischof Trelle im Interview - "Der Herr liebt keine Speichellecker"

Am Montag feiert Bischof Norbert Trelle sein 25-jähriges Amtsjubiläum. Im Interview spricht der gebürtige Kasseler über seinen Weg zum Bischof, die Kirche und seine früheren Traumberufe.

02.05.2017
Anzeige