Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Waldbrandgefahr in den Heidewäldern steigt
Nachrichten Der Norden Waldbrandgefahr in den Heidewäldern steigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:28 26.08.2016
Die Waldbrandgefahr in Niedersachsen ist hoch. Quelle: dpa
Anzeige
Lüneburg

Inzwischen gelte für einige Bereiche nach den Waldbrandgefahrenstufen des Deutschen Wetterdienstes Stufe vier von fünf, in Bergen und Faßberg sogar Stufe fünf.

Mit Hilfe von 20 Überwachungskameras in sechs Landkreisen in der Heide behält die Überwachungszentrale Lüneburg derzeit Wälder auf einer Fläche von 440 000 Hektar im Auge. So ist eine schnelle Alarmierung der Feuerwehr im Falle eines Brandes möglich. Auch Forstleute im übrigen Teil von Niedersachsen sind alarmiert. Die Niedersächsischen Landesforsten rufen außerdem dazu auf, kein offenes Feuer in Waldnähe zu machen, nicht im Wald zu rauchen und nur auf freigegebenen Plätzen zu grillen.

dpa

Tammo und Jörn Gläser aus Rodewald (Kreis Nienburg) inszenieren Feldhäcksler und Gülletechnik wie großes Kino und haben damit großen Erfolg. Die DVDs der Filmemacher von der Ernte in Niedersachsen, Kanada oder Australien werden in fünf Sprachen übersetzt. Haben Landmaschinen wirklich Sex-Appeal?

26.08.2016

Ein Motorradfahrer ist bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend in Ovelgönne (Landkreis Celle) ums Leben gekommen. Ein 51 Jahre alter Autofahrer hatte sich langsam zum Abbiegen nach vorne getastet und kollidierte dann doch mit dem Motorrad, wie die Polizei in Celle mitteilte.

26.08.2016
Der Norden Anhörung im Landtagsinnenausschuss - Polizei immer öfter machtlos gegen Einbrecher

Polizisten in Niedersachsen stehen im Kampf gegen Einbruchskriminalität immer häufiger auf verlorenem Posten. Das wurde Donnerstag bei einer Anhörung des Landtagsinnenausschusses deutlich. „Wir müssen mehr Personal und mehr Handlungsspielraum bekommen“, forderte die Deutsche Polizeigewerkschaft. 

29.08.2016
Anzeige