Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Diese Muscheln und Austern sollten Sie nicht essen
Nachrichten Der Norden Diese Muscheln und Austern sollten Sie nicht essen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 14.07.2017
Selbstgesammelte Muscheln und Austern aus dem Watt sollten nicht verzehrt werden. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Oldenburg

Vorsicht bei selbstgesammelten Muscheln und Austern: Das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat vor dem Verzehr dieser Meeresfrüchte gewarnt. Bei einem Spaziergang am Strand oder im Watt gesammelte Muscheln und Austern könnten auch nach der Zubereitung noch mit Bakterien, Viren und Algentoxinen belastet sein, teilte die Behörde am Freitag mit.

Zur Galerie
Faszination Watt: Um dieses Ökosystem sicher erleben und erkunden zu können, müssen dringend verschiedene Hinweise beachtet werden. Mit den Verhaltensregeln der DLRG gehen Sie auf Nummer sicher.

Die im Einzelhandel erhältlichen Delikatessen deutscher Herkunft hingegen würden aus überwachten Erzeugungsgebieten stammen und auf gefährliche Rückstände überprüft. Sie gehörten zu den bestkontrollierten Lebensmitteln.

Muscheln sowie auch die hier eingewanderte pazifische Felsenauster würden ihre Nahrung aus dem Meerwasser filtrieren und könnten dabei auch Krankheitserreger aufnehmen. Die eigentlich in Ostasien beheimatete Felsenauster habe sich im gesamten niedersächsischen Wattenmeer ausgebreitet.

dpa

6000 Liter Milch sind bei einem Unfall in Esterwegen (Kreis Emsland) am Donnerstagabend aus einem Lastwagen ausgelaufen. Das Gespann geriet nach Polizeiangaben vom Freitag aus bisher ungeklärter Ursache ins Schleudern und kippte auf die Gegenfahrbahn.

14.07.2017
Der Norden Prozessbeginn im Bremer Landgericht - 40-Jähriger soll seine Ehefrau erschlagen haben

Weil er Anfang des Jahres seine hochschwangere Ehefrau in Bremen mit einem Ziegelstein erschlagen haben soll, muss sich seit Freitag ein 40-Jähriger vor dem Bremer Landgericht verwantworten. Die Staatsanwaltschaft legt im Totschlag in besonders schwerem Fall zur Last.

14.07.2017

Am Donnerstag ist ein Autotransporter auf der Ems bei Emden vom Kurs abgekommen und hat den Grund berührt. Der Kapitän konnte sein Schiff nicht mehr lenken und forderte zwei Schlepper an. Der Frachter war erst zehn Tage in Betrieb. Ursache für den Zwischenfall war ein Softwarefehler.

14.07.2017
Anzeige