Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Oberstaatsanwalt selbst als Angeklagter vor Gericht
Nachrichten Der Norden Oberstaatsanwalt selbst als Angeklagter vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 07.03.2016
Wegen des Vorwurfs der Weitergabe von Dienstgeheimnissen und Vorteilsannahme steht seit Montag ein ehemaliger Oberstaatsanwalt in Lünebürg vor dem Landgericht. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Lüneburg

Der 59-Jährige soll laut Anklage als Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Verden im März 2009 einer Journalistin des "Weser-Kuriers" Informationen über eine Besprechung mit Polizisten weitergegeben haben.

Der Angeklagte soll außerdem von einem Übersetzer im März 2011 ein Darlehen von mehr als 6000 Euro erhalten haben, weil dieser zuvor von dem Juristen umfangreich mit Aufträgen bedacht worden sei. Bis zum 27. Juni hat die 1. Große Strafkammer insgesamt elf Termine angesetzt.

Dem Angeklagten droht eine mehrjährige Haftstrafe.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tragischer Unfall im Emsland: Ein Auto hat in Friesoythe (Kreis Cloppenburg) eine Mutter und ihre Tochter auf einem Fußweg überfahren, das vierjährige Kind starb bei dem Unfall. Der Autofahrer war nach einem Bremsmanöver von der Straße abgekommen.

07.03.2016

Der Abbau von Arbeitsplätzen ist nach dem Abgas-Skandal für VW-Aufsichtsrat Wolfgang Porsche kein Tabu. "Wenn wir zum Beispiel feststellen, dass wir in einzelnen Bereichen bei Volkswagen einen Personalüberhang haben, muss man frühzeitig über konstruktive Lösungen nachdenken können", sagte Porsche.

07.03.2016

In Friedland wird in einem neuen Museum im historischen Bahnhof die Geschichte von Flucht und Vertreibung erzählt – und von den Einzelschicksalen der mehr als 4 Millionen Menschen, für die das Lager Friedland bisher zum „Tor zur Freiheit“ wurde. Am 18. März wird die Ausstellung eröffnet. 

09.03.2016
Anzeige