Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Weltrekordversuch dauert länger als geplant
Nachrichten Der Norden Weltrekordversuch dauert länger als geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 10.09.2017
Freiwillige Helfer und Helferinnen stecken am Strand von Bensersiel für einen Guinnessbuchrekord-Versuch mit Cocktailschirmchen ein Mosaik.  Quelle: Carmen Jaspersen/dpa
Anzeige
Bensersiel

Freiwillige sind im ostfriesischen Bensersiel beim Aufstellen von Cocktailschirmchen für einen Weltrekordversuch leicht im Zeitverzug. Gegen 15.00 Uhr sei etwa die Hälfte der Schirmchen aufgestellt gewesen, sagte der Marketingleiter von Esens-Bensersiel, Benjamin Buserath. Anfangs waren etwa vier Stunden für den kompletten Versuch eingeplant gewesen. Doch windiges Wetter sorgte am Sonntag für Verzögerungen.

In Bensersiel versuchen Helfer ein Mosaik aus 30.000 Cocktailschirmchen zu erstellen. Wenn das klappt, wäre das ein Weltrekord.

Die Helfer hatten um 11.00 Uhr damit begonnen, die kleinen Papierschirmchen in den Sand zu stecken. Ziel ist ein Mosaik aus 30.000 Schirmchen, um ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen zu werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der Flucht vor der Polizei hat sich ein 59-Jähriger mit seinem Ferrari auf der Autobahn 7 mehrfach überschlagen. Bei dem Unfall am Sonntagmorgen bei Bad Fallingbostel entstand ein Schaden von rund 240.000 Euro, der Fahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte.

10.09.2017

Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) hat am Sonntag den bundesweiten „Tag des offenen Denkmals“ eröffnet. In ganz Deutschland sind mehr als 7500 Denkmäler geöffnet. In Hannover locken unter anderem die frühere Hauptverwaltung von Continental, das Kesselhaus oder die St.-Martin-Kirche Besucher an.

13.09.2017

Papst Franziskus hat das Rücktrittsgesuch von Bischof Norbert Trelle angenommen. Am Sonnabend verabschiedete sich der Geistliche in Hildesheim mit einem festlichen Gottesdienst in den Ruhestand. Weihbischof Dr. Nikolaus Schwerdtfeger übernimmt vorübergehend die Leitung des Bistums.

12.09.2017
Anzeige