Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Weniger Jugendliche brechen die Schule ab
Nachrichten Der Norden Weniger Jugendliche brechen die Schule ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:20 14.01.2017
Weniger Schulabbrecher: Der Anteil von Jugendlichen ohne Abschluss geht weiter zurück. Quelle: dpa
Hannover

Die Zahl der Schulabbrecher in Niedersachsen ist weiter zurückgegangen. Nach einer Erhebung für das Jahr 2014, die das Landesamt für Statistik (LSA) jetzt vorgelegt hat, haben landesweit 4245 Jugendliche die Schulen verlassen, ohne mindestens einen Hauptschulabschluss zu erwerben. Dies entspricht einem Anteil von 4,9 Prozent.

In Niedersachsen geht die Quote der Schulabbrecher, die um die Jahrtausendwende noch bei rund zehn Prozent gelegen hatte, seit Jahren zurück. Das Kultusministerium führt dies unter anderem auf den Ausbau der Ganztagsschulen zurück. Die Lehrergewerkschaft kritisierte jedoch, dass von dieser Entwicklung nicht alle Schulformen gleichermaßen profitierten.

dpa

Im Januar 2007 raste der Orkan "Kyrill" mit Böen von bis zu 200 Stundenkilometern über Niedersachsen hinweg. Der Orkan riss Millionen Bäume um und verursachte schwere Schäden. Heute sucht man in den Wäldern weitgehend vergeblich nach Spuren.

14.01.2017

Das Atomkraftwerk Grohnde bei Hameln ist nicht ausreichend gegen einen Flugzeugabsturz oder einen Terror-Angriff geschützt – das ist das Ergebnis eines physikalischen Gutachtens, welches von Anwohnern in Auftrag gegeben worden ist. Sie versuchen seit 2015, den Betrieb des AKW per Klage zu stoppen.

13.01.2017

„Befremdet“ hat die Landesjägerschaft auf Äußerungen von Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) zum Wolf reagiert. In einem HAZ-Interview hatte Wenzel mit dem Hinweis „Weniger Rehe würden auch weniger Wölfe bedeuten“ die Jäger aufgefordert, mehr Schalenwild zu schießen.

13.01.2017