Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Windkraft-Investor fällt Fledermaus-Quartiere

Bußgeld verhängt Windkraft-Investor fällt Fledermaus-Quartiere

Nach einer umstrittenen Baumfällaktion im ostfriesischen Norden muss der Geschäftsführer einer Windparkgesellschaft eine Geldstrafe von 10.500 Euro zahlen. Er hatte Bäume gefällt, in denen unter Naturschutz stehende Fledermäuse nisten sollen.

Voriger Artikel
Riesige Saurierspuren in Steinbruch freigelegt
Nächster Artikel
"Die müssen da irgendwo sein"

In den von dem Windkraft-Investor gefällten Bäumen sollen Fledermäuse genistet haben.

Quelle: dpa/ Symbolfoto

Aurich. Das Amtsgericht Norden habe einen entsprechenden Strafbefehl erlassen, sagte eine Sprecherin am Dienstag in Aurich. Der "Ostfriesische Kurier" (Norden) hatte zuvor von einem Gutachten berichtet, wonach das Gebiet Brut- und Nistplatz sowie Winterquartier von geschützten Fledermäusen war.

Nach Angaben von Naturschützern sollen bei der Abholzaktion im März 2014 Hunderte der Tiere im Schlaf getötet worden sein. Das Unternehmen habe damit Platz für Windräder schaffen wollen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden
So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Bombenentschärfung in Hildesheim

Für die Entschärfung einer 250-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg mussten  10.000 Menschen in Hildesheim ihre Wohnungen verlassen.