Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Winter in Niedersachsen bisher extrem trocken
Nachrichten Der Norden Winter in Niedersachsen bisher extrem trocken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:47 19.02.2017
Quelle: Symbolbild
Hannover

"Es müsste schon ungeheuer schütten, damit das noch auf den Durchschnittswert kommt", sagte DWD-Sprecher Uwe Kirsche. Auch für die nächsten zwei Wochen sei kein hoher Niederschlag gemeldet. Die Landwirte sehen die Trockenheit entspannt. "Es wächst ja nichts", sagte die Sprecherin des Landesbauernverbands Landvolk, Gabi von der Brelie. Die trockene Zeit werde meist durch mehr Regen im Frühjahr ausgeglichen. Niedersachsen liegt mit dem geringen Niederschlag im Bundestrend. Nur in Regionen, wo mehr Schnee liegt, sieht es laut Wetterdienst etwas besser aus.

lni

Zwei Mädchen sind am Sonnabendnachmittag am Silbersee in Hesel im Eis eingebrochen. Eine zufällig vorbeikommende Passantin hatte das bemerkt und die Polizei gerufen. Die Kinder konnten gerettet werden und kamen in ein Krankenhaus. Auch die Frau wurde bei der Rettung leicht verletzt, wie die Feuerwehr Hesel mitteilte.

18.02.2017
Der Norden Größter Umzug Deutschlands - Heißer Samba-Karneval lockt nach Bremen

Heiße Tänze im kühlen Norden: Tänzer, Trommler und Stelzenläufer ziehen am Sonnabend beim Samba-Karneval durch Bremen. Es ist der größte Samba- und Maskenkarneval Deutschlands. Rund 40.000 Besucher werden erwartet, um lautstark und bunt den Winter zu vertreiben. 

18.02.2017

Laut einem Medienbericht ist die Zahl rechtsextremistisch motivierter Straftaten in Niedersachsen ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen. Die Polizei habe insgesamt 1.622 derartige Delikte verzeichnet, berichtete die "Neuen Osnabrücker Zeitung".

18.02.2017