Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Wolfsburger Polizei-Affäre spitzt sich zu

Pientka unter Druck Wolfsburger Polizei-Affäre spitzt sich zu

In der Wolfsburger Polizei-Affäre gerät der Braunschweiger Polizeipräsident Michael Pientka weiter unter Druck. Als Pientka bereits von Vorwürfen gegen den Wolfsburger Inspektionsleiter Hans-Ulrich Podehl wusste, hat er ihm offenbar für eine Beförderung eine Beurteilung geschrieben.

Voriger Artikel
Radarfalle blitzt 400 Autos – zu Unrecht
Nächster Artikel
Motorradfahrer 100 Stundenkilometer zu schnell

Braunschweigs Polizeipräsident Michael Pientka.

Quelle: Rebecca Krizak

Hannover/Wolfsburg. Wie Staatssekretär Stephan Manke nach der Sitzung des Innenausschusses des Landtags am Donnerstag in Hannover sagte, habe der Inspektionsleiter sich nach einer Ausschreibung auf seinen finanziell aufgewerteten Dienstposten beworben. Die Staatsanwaltschaft ermittele gegen Podehl wegen des Vorwurfs der Nachstellung, so Manke. Die Vorwürfe werden von der ebenfalls versetzten Wolfsburger Kripo-Chefin erhoben.

Wie Manke sagte, habe es eine Fehleinschätzung des Polizeipräsidenten gegeben. Er habe schon Anfang Juni - damals erfuhr er von den Vorwürfen gegen Podehl - anders handeln und ein Disziplinarverfahren einleiten und den Inspektionsleiter umsetzen müssen. Die Kripo-Chefin habe Pientka in ihrem Amt belassen müssen, statt sie auf eigenen Wunsch zu versetzen. Auch Pientka selbst hatte am vergangenen Freitag in einer Pressekonferenz eingeräumt, Anfang Juni falsch reagiert zu haben, als er von einem möglichen Fehlverhalten des Wolfsburger Polizeichefs gegenüber der Wolfsburger Kripo-Chefin Imke Krysta erfahren hatte.

In Folge dieser Aussage Pientkas wehrte sich Podehl und warf dem Polizeipräsident "öffentliche Vorverurteilung" vor.

Die Opposition forderte am Rande der Ausschusssitzung die Absetzung von Pientka. "Für uns ist klar, dass Herr Pientka die Lage in seiner Behörde nicht im Griff hat und abgelöst gehört", sagte der innenpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Jan-Christoph Oetjen.

lni

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg

Laut Informationen vom NDR hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen wegen der Stalking-Vorwürfe gegen den bisherigen Wolfsburger Inspektionsleiter Ulrich Podehl eingestellt. Die Behörde wollte noch am Montag über den Stand der Dinge informieren, wie Staatsanwältin Julia Meyer in Braunschweig mitteilte.

mehr
Mehr aus Der Norden
So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 15. Oktober 2017
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Uni Hildesheim nach dem Hochwasser

Ende Juli wurden Teile von Hildesheim vom Hochwasser überflutet. Besonders schlimm traf es den Kulturcampus der Universität Hildesheim. So sieht es dort drei Monate später aus.