Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Zahl der Studienanfänger bleibt konstant
Nachrichten Der Norden Zahl der Studienanfänger bleibt konstant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 29.09.2015
Die Abschaffung der Studiengebühren hat keine Auswirkungen auf die Zahl der Studienanfänger in Niedersachsen gehabt. Quelle: Uwe Zucchi
Hannover

Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur zum Start des Wintersemesters 2015/16. Ein Jahr nach Änderung des Niedersächsischen Hochschulgesetzes blieben Angebot und Nachfrage an vielen Fakultäten unverändert.

„Der Trend ist, dass die Zahlen nicht sinken“, sagte Sabine zu Klampen, Sprecherin der Hochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen (HAWK). Befürchtungen, dass in den Jahren nach dem doppelten Abiturjahrgang 2011 die Zahl der Bewerbungen zurückgehen könnte, bestätigten sich damit nicht. „Im Prinzip ist das ein gutes Zeichen.“ An den drei HAWK-Standorten sollen wie im vergangenen Jahr rund 1500 Menschen ihr Studium beginnen.

Die gleiche Zahl an Erstsemesterstudenten wird an der Leuphana-Universität in Lüneburg erwartet. „Da gibt es bei uns relativ wenig Bewegung“, sagte Sprecher Henning Zühlsdorff. Steigende Bewerberzahlen gebe es durch den Wegfall der Gebühren in Niedersachsen aber nicht. Eine ähnliche Konstanz vermeldeten auch die Universität Osnabrück und die Hochschule für Bildende Künste Braunschweig.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Wolf ist im Heidekreis auf der Bundesstraße 71 überfahren worden. Das ausgewachsene, männliche Tier, wurde am Montag getötet. Immer wieder geraten die Raubtiere in den Straßenverkehr. Trotzdem wächst die Wolfspopulation in Niedersachsen. 

29.09.2015

Die Autobahn 2 wird am Wochenende bei Magdeburg für anderthalb Tage in beide Richtungen gesperrt. Hintergrund ist der Bau einer 110-Kilovolt-Leitung, wie das Verkehrsminister am Dienstag berichtete.

29.09.2015

Nach Hamburg plant nun auch Bremen die Beschlagnahmung von Wohnungen für Flüchtlinge. Leerstehende Gebäude mit einer Fläche von mindestens 300 Quadratmetern sollen auch gegen den Willen der Eigentümer vorübergehend für Flüchtlinge genutzt werden können.

29.09.2015