Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Zahl jugendlicher Komasäufer leicht rückläufig
Nachrichten Der Norden Zahl jugendlicher Komasäufer leicht rückläufig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:48 14.11.2016
Der exzessive Alkoholkonsum bis ins "Koma" ist in Niedersachsen leicht zurückgegangen. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Die Zahl der jugendlichen Komasäufer in Niedersachsen ist im vergangenen Jahr erneut leicht rückläufig gewesen. 2072 Kinder und Jugendliche landeten 2015 mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus, knapp drei Prozent weniger als im Vorjahr, teilte die DAK-Krankenkasse unter Verweis auf noch unveröffentlichte Zahlen des Statistischen Landesamtes mit.

Während die Zahl der männlichen Betroffenen um 6,3 Prozent zurückging, stieg die der Mädchen und jungen Frauen um zwei Prozent an. Um weiterhin gegen Alkoholmissbrauch junger Leute zu mobilisieren, setzt die DAK ihre Aufklärungskampagne "Bunt statt blau – Kunst gegen Komasaufen" in Niedersachsen fort. Schüler sind dabei aufgerufen, Plakate mit kreativen Ideen gegen das Rauschtrinken zu entwickeln.

dpa

Die schwarze Szene feiert eine Messe in einer Kirche: In Nortrup (Kreis Osnabrück) gab es am Wochenende einen Gottesdienst für Anhänger der Gothic-Szene. Nicht jedem gefällt das. An der Veranstaltung Gottesdienst gab es Kritik aus der Gemeinde, doch die Kirche verteidigt das Projekt.

13.11.2016

Bei einem Autounfall in der Nähe von Uelzen ist ein 35-jähriger Fußgänger von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Offenbar lief der Mann auf der Fahrbahn als sich der Unfall ereignete. Der genauer Hergang ist noch nicht bekannt.

13.11.2016

Im Fall einer vermissten Millionärin aus dem ostfriesischen Leer ist ein 55-jähriger Mann festgenommen worden. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen, wie die Ermittlungsbehörden mitteilten. Den konkreten Vorwurf, wollte die Staatsanwaltschaft aus ermittlungstechnischen Gründen allerdings am Sonntag nicht mitteilen.

13.11.2016
Anzeige