Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Täter bewerfen Zugführer mit Stein
Nachrichten Der Norden Täter bewerfen Zugführer mit Stein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 30.03.2016
Quelle: Symbolbild
Anzeige
Hittfeld

Ein Zugführer ist im Bahnhof Hittfeld von drei bislang unbekannten Tätern mit einem Steinwurf verletzt worden. Die aus zwei Männern und einer Frau bestehende Gruppe hatte sich nach Angaben eines Polizeisprechers vom Mittwoch zuvor geweigert, den von Hamburg nach Bremen fahrenden Zug zu verlassen.

Der 41 Jahre alte Lokführer setzte anschließend das Hausrecht durch und verwies die drei des Zuges, dann ging er zurück zur Lok. In diesem Moment traf ihn der Stein am Hinterkopf, die Täter flüchteten. Der 41-Jährige erlitt eine Platzwunde am Hinterkopf und musste später medizinisch versorgt werden. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und fahndet nach den Tätern.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Göttinger Ableger der Hells Angels geht erneut juristisch gegen das Verbot durch das niedersächsische Innenministerium vor. Die Rocker waren bereits April 2015 vor dem Oberverwaltungsgericht bereits mit einem Antrag auf vorläufigen Rechtsschutz gegen das Verbot gescheitert.

30.03.2016

Nach dem Großbrand beim Geflügelproduzenten Wiesenhof in Lohne will sich das niedersächsische Wirtschaftsministerium für eine Lösung für die dort bedrohten Arbeitsplätze einsetzen. Die Produktion in Lohne steht seit dem Brand am Ostermontag still.

30.03.2016

Im Mordprozess um tödliche Schüsse in einem Supermarkt hat der Angeklagte am Mittwoch vor dem Landgericht Osnabrück gestanden, die Waffe abgefeuert zu haben. Dies sei aber nicht geplant gewesen, sagte der 39-Jährige zum Prozessauftakt und plädierte auf Notwehr.

30.03.2016
Anzeige