Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Zwei Frauen in Lüneburg erstochen

Polizeifahndung Zwei Frauen in Lüneburg erstochen

Zwei Frauen sind am Sonntagnachmittag in Lüneburg erstochen worden. Die Polizei fahndet nach dem 31 Jahre alten Ehemann eines der beiden Opfer, wie die Sprecherin der Polizeiinspektion, Antje Freudenberg, am Abend mitteilte.

Voriger Artikel
Betrunkener bricht bei Ex-Freundin ein
Nächster Artikel
Lüneburger Polizei verschärft Fahndung

Lüneburg. In Lüneburg sind am Sonntag zwei Frauen erstochen worden. Die Polizei fahndet nach dem 31 Jahre alten Ehemann eines der beiden Opfer. Die Beamten hätten die beiden 32 und 33 Jahre alten Frauen am Nachmittag mit tödlichen Stichverletzungen in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus vorgefunden, teilte Polizeisprecherin Antje Freudenberg am Abend mit. "Anwohner hatten Hilfeschreie gehört und die Polizei gerufen", sagte sie.

"Der Täter war bei Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort", hieß es weiter. "Bei den getöteten Frauen handelt es sich um die 32 Jahre alte Ehefrau des Tatverdächtigen und eine 33-Jährige, die sich zum Zeitpunkt der Tat ebenfalls in der Wohnung aufgehalten hatte", sagte Freudenberg. "Aktuell sichern Spezialisten der Kriminaltechnik die Spuren am Tatort." Mit Blick auf die laufenden Ermittlungen wollte die Sprecherin aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst keine weitere Einzelheiten preisgeben.

Nach Informationen der Lüneburger "Landeszeitung" handelt es sich bei dem Tatverdächtigen um einen 31-Jährigen, der mit einem blauen VW-Golf unterwegs sein soll. Laut Online-Bericht der Zeitung vom Sonntag hat die Polizei nach dem Notruf gegen 15 Uhr eine Tote und eine schwer verletzte Frau vorgefunden, sie starb wenig später. Der Tat sei ein Streit vorausgegangen, hieß es dort weiter.

Das Tötungsdelikt ereignete sich im sozialen Brennpunkt Kaltenmoor, der in den vergangenen Jahren mehrfach als Tatort für Schlagzeilen gesorgt hat. So hatten Spaziergänger im Mai ganz in der Nähe des blutigen Geschehens vom Sonntag die verkohlte Leiche eines 34-jährigen Lüneburgers gefunden, der Mann war erstochen worden. Er soll sich geweigert haben, Anzeigen gegen Zechkumpane wegen früherer Misshandlungen zurückzuziehen. Zwei Tatverdächtige wurden verhaftet, im vergangenen November hat vor dem Landgericht Lüneburg der Prozess gegen die beiden Männer begonnen. Einer von beiden wurde danach wieder auf freien Fuß gesetzt, ein Urteil steht noch aus.

dpa

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Foto des Tatverdächtigen
Die Polizei fahndet nach dem Doppelmord in Lüneburg nach diesem Mann.

Zwei Frauen werden in Lüneburg erstochen. Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus. Sie fahndet europaweit nach dem 31-jährigen Ehemann von einem der Opfer.

mehr
Mehr aus Der Norden
So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
10. Jahrestag des Transrapid-Unglücks im Emsland

Am 22. September 2006 war auf der Teststrecke ein Magnetzug auf einen Werkstattwagen geprallt. 23 Menschen starben, 10 überlebten teils schwer verletzt.