Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Zwei Tote bei Unfällen im Norden
Nachrichten Der Norden Zwei Tote bei Unfällen im Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:37 16.09.2017
Quelle: Haz / Archiv
Anzeige
Petershagen/Kalefeld

21-Jährige prallt mit Auto gegen Baum und stirbt

Eine 21-Jährige ist bei Kalefeld (Kreis Northeim) mit ihrem Auto gegen einen Baum geprallt und im Krankenhaus an den Verletzungen gestorben. Sie habe aus ungeklärter Ursache auf der B248 die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und sei von der Fahrbahn abgekommen, teilte die Polizei in der Nacht zum Samstag mit. Ein Rettungshubschrauber brachte die Schwerverletzte in die Universitätsklinik Göttingen, wo sie in der Nacht an ihren Verletzungen starb. Der Unfall ereignete sich am Freitagnachmittag.

24-Jähriger stirbt bei Autounfall in Petershagen

Bei einem Verkehrsunfall im ostwestfälischen Petershagen ist am frühen Samstagmorgen ein 24 Jahre alter Autofahrer tödlich verunglückt. Aus noch ungeklärter Ursache war der Mann aus Niedersachsen auf einer Landstraße mit seinem Wagen nach links abgekommen, ins Schleudern geraten und gegen einen Baum geprallt. Der Wagen wurde völlig zerstört, der Mann eingeklemmt. Er starb noch am Unfallort, wie die Kreispolizei Minden mitteilte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Burger mit Rindfleisch, Fetakäse und Falafel gibt es Dank des anhaltenden Burgertrends an vielen Orten - ein Burger aus Insekten hingegen ist in diesen Breitegraden noch wenig verbreitet. Ein Osnabrücker Start-Up will das nun ändern.

15.09.2017

Das Veterinäramt hat fünf Kampfhunde und elf Welpen aus dem Keller eines Hauses in Munster gerettet und beschlagnahmt. Es prüft eine Anzeige gegen einen 38-Jährigen. Der Mann hatte zuvor von einem Überfall auf sich selbst berichtet und hatte die Sache ungewollt ins Rollen gebracht.

15.09.2017

Zwei Jungs im Alter zwischen 12 und 14 Jahren sollen einen Studentin in Hildesheim mit einer Schusswaffe und einem Elektroschocker überfallen und ihr Geld geraubt haben. Beide flohen mit der Beute – weniger als zehn Euro.

15.09.2017
Anzeige