Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Hündin aus Hameln überlebt 60-Meter-Absturz
Nachrichten Der Norden Hündin aus Hameln überlebt 60-Meter-Absturz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:16 08.07.2018
Der Absturz ereignete sich auf dem Wierensteig, der zum Schwarzensee nahe St.Wolfgang führt. Quelle: Google Earth
Anzeige
St. Wolfgang

Eine Hündin von Urlaubern aus Hameln hat in Österreich einen 60 Meter tiefen Absturz in eine Schlucht unversehrt überstanden. Der 14 Monate alte Vierbeiner des Ehepaares stürzte am Samstag in St. Wolfgang beim Abstieg über den sogenannten Wirersteig ab und fiel in eine wasserführende schmale Schlucht, wie die Polizei mitteilte.

Die 49-jährige Frau und ihr 52 Jahre alter Ehemann konnten ihrer „Lotta“ nicht selbst helfen. Vier Männer der Bergrettung und zwei Beamte der Alpinpolizei Gmunden konnten die Hündin schließlich bergen. Das Tier wurde nicht verletzt.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Tod eines 66-Jährigen in Herzberg (Kreis Osterode) schließt die Polizei eine Gewalttat nicht aus. Die verweste Leiche des Mannes war in seiner Wohnung entdeckt worden. Wenig später brannte sein Auto aus.

08.07.2018

Nach knapp zwei Stunden war der 1000-Kilo-Bombenblindgänger in Wolfsburg unschädlich gemacht. Tausende Menschen hatten ihre Wohnungen und Häuser für die Aktion verlassen müssen.

08.07.2018

Ein Mann aus Goslar soll regelmäßig von seinem Balkon gepinkelt und die anderen Balkone dadurch bespritzt haben. Zwar bestreitet der Mann alles, die Polizisten stellten allerdings einen penetranten Uringeruch fest.

08.07.2018
Anzeige