Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden 76-Jähriger aus Niedersachsen stirbt beim Wandern in Tirol
Nachrichten Der Norden 76-Jähriger aus Niedersachsen stirbt beim Wandern in Tirol
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 26.02.2019
Auch mit einem Hubschrauber wurde nach dem Mann gesucht. Quelle: picture alliance / dpa
Kartitsch

Ein 76 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Osnabrück ist bei einer Wanderung in Österreich gestorben. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, stürzte der Mann vermutlich ab. Der 76-Jährige Urlauber war am Montagvormittag von seiner Unterkunft aufgebrochen, abends aber nicht mehr zurückgekehrt.

Die Bergrettung und die Feuerwehr suchten den Mann daraufhin stundenlang, auch ein Hubschrauber und eine Hundestaffel kamen zum Einsatz. Erst gegen Nacht konnten die Rettungskräfte den leblosen Körper des Mannes auf einer Höhe von 1736 Metern finden. Der Leichnam des Mannes wurde mithilfe eines Schneemobils ins Tal gebracht.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es klingt zunächst etwas paradox: Obwohl die Konjunktur brummt, gab es 2018 niedersachsenweit einen leichten Rückgang bei der Zahl der Gewerbeanmeldungen. Schuld ist die gute Lage auf dem Arbeitsmarkt.

26.02.2019

Plötzlich gab der Rollstuhl von Monika Nölting den Geist auf – und blieb mitten auf den Gleisen vor dem Hauptbahnhof Hannover stehen. Erst mit enormem Aufwand kann die 59-Jährige aus Northeim aus der Situation befreit werden. Und die Probleme gehen weiter. Der Fall wirft unbequeme Fragen zur Barrierefreiheit in Niedersachsen auf.

01.03.2019

Was macht Norddeutschland aus? Küste, Meer - und Plattdeutsch. Damit die traditionelle Sprache erhalten bleibt, setzt das Länderzentrum für Niederdeutsch auf Online-Seminare.

26.02.2019