Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden „WM-Held“: Niedersachse rettet Mopedfahrer das Leben
Nachrichten Der Norden „WM-Held“: Niedersachse rettet Mopedfahrer das Leben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 29.06.2018
Der Fußballfan Kevin Meyer aus Visbek (Landkreis Vechta). Quelle: dpa
Oldenburg/Sotschi

Er wollte sich eigentlich nur das WM-Spiel der Deutschen gegen Schweden live im Stadion anschauen, in besonderer Erinnerung bleibt Kevin Meyer aus Visbek (Landkreis Vechta) aber der Morgen des Spieltags. In der Nähe des Olympia-Stadions, dort wo am Abend Deutschland in letzter Sekunde gegen Schweden gewann, belebte der 22-Jährige, der mit seinem Vater nach Russland gereist war, am vergangenen Samstag einen verunglückten Mopedfahrer wieder.

Minutenlang habe er das Herz des Unfallopfers massiert und den Mann beatmet - und dieser kam tatsächlich wieder zu Bewusstsein, erzählte Meyer, der als Notfallsanitäter bei der Oldenburger Berufsfeuerwehr angestellt ist, der „Nordwest-Zeitung“ (Freitag). „Da war ein Menschenauflauf. Ich habe nur gesehen, dass etwas am Boden lag“, zitierte ihn die „Oldenburgische Volkszeitung“.

Ein WM-Besucher wird zum Helden

„Es war eine Wahnsinnserfahrung und ein extrem schönes Gefühl, wenn die eigene Zivilcourage so etwas bringt“, sagte Meyer, der dadurch von einem normalen WM-Besucher zum Helden wurde - so jedenfalls wurde er in russischen Medien gefeiert. So berichtete beispielsweise das russische Nachrichtenportal „Sputnik News“ unter der Überschrift „Deutscher Fußball-Fan rettet Mopedfahrer in Sotschi“.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Wissenschaftsministerium in Hannover und die Volkswagen-Stiftung unterstützen Forschungsprojekte zur Nachhaltigkeit.

28.06.2018

Gleich am ersten Ferientag ist der Verkehr auf den Autobahnen rund um Hannover zum Erliegen gekommen. Auf der A2 und A352 standen die Fahrzeuge kilometerlang im Stau, auch die B6 und B65 im Westen der Stadt waren überlastet. Auch am Freitag ist es voll auf den Straßen.

29.06.2018

Der Wahlkampf war heftig und ging auch unter die Gürtellinie: Am Sonntag bestimmt Wangerooge einen neuen Bürgermeister.

28.06.2018