Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Schnee hat auch den Oberharz im Griff
Nachrichten Der Norden Schnee hat auch den Oberharz im Griff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:50 10.01.2019
Am Wurmberg ist der Lift geöffnet, Skifahren ist möglich. Quelle: Swen Pförtner
Hannover

Bis zu zwei Meter türmt sich der Schnee auf dem Brocken. Eine Lokomotive der Harzer Schmalspurbahn steckt deshalb seit Dienstag in einer Schneewehe fest. Die Mannschaft sei zuversichtlich, dass der letzte Waggon und die festgefahrene Dampflok bei Tageslicht ausgebuddelt werden könnten, sagte HSB-Sprecher Dirk Bahnsen am Vormittag. Wind und Schnee hätten nachgelassen. „Aber man darf nicht vergessen, dass da Schneeberge liegen, die alle mit reiner Muskelkraft weggeschaufelt werden müssen.“ Zudem müsse die Lok enteist und einige Stangen und Teile des Fahrwerks abgebaut werden, um das Fahrzeug nach der langen Standzeit im Eis bewegen zu können, ohne großen Schaden anzurichten.

Der reguläre Betrieb der Schmalspurbahn ist auf den Strecken Schierke–Brocken, Eisfelder Talmühle– Drei-Annen-Hohne und Eisfelder Talmühle–Hasselfelde eingestellt. Auf der Strecke WernigerodeSchierke gibt es einzelne Ausfälle.

Skifahren auf dem Wurmberg möglich

Auf dem Wurmberg liegt wie in vielen anderen Gebieten ordentlich Schnee. Die Schneehöhe im Tal beträgt etwa 25 Zentimeter, auf dem Berg sogar 55 Zentimeter. Der Hexenritt ist das einzige Skigebiet, das für den Wintersport freigegeben ist. Weitere werden aber zum Wochenende folgen – wie der Matthias-Schmidt-Berg in St. Andreasberg.

Genügend Schnee für Rodelspaß gibt es dagegen im ganzen Harz. Spaziergänge im Schnee sind auch in St. Andreasberg, Altenau und anderen Orten möglich.

So startete der Harz in die Skisaison

Weil noch nicht genug Schnee gefallen ist, müssen Schneekanonen aushelfen: Auf dem Wurmberg im Harz konnte die Skisaison starten

Die Verkehrsmanagementzentrale warnt dagegen Lastwagenfahrer: Schneebruch und Eisglätte erschweren das Fahren so sehr, dass die VMZ zu einem weiten Umfahren des Harz rät. Einige LKW-Fahrer steckten allerdings in der Nacht zu Donnerstag auf der B244 zwischen Wenigerode und Elbingerode fest und mussten dort die Nacht verbringen. Auch auf der B4 zwischen Bad Harzburg und Torfhaus blieben Lastwagen liegen.Von den katastrophalen Zuständen wie in Bayern ist der Harz allerdings weit entfernt.

Die weiteren Aussichten für den Harz: Am Donnerstag wird es weiter schneien. Der Schneefall wird Freitag etwas nachlassen. Am Wochenende droht dagegen schon wieder Tauwetter.

In diesem älteren Text finden sich Tipps für ein Schnee-Wochenende im Harz.

Von RND/sbü

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Autofahrer müssen am Wochenende auf der A 7 wegen einer Vollsperrung südlich von Hildesheim mit erheblichen Behinderungen rechnen. Auf der Autobahn werden von Freitag bis Montag Reparaturarbeiten vorgenommen.

10.01.2019

Ein 16 Jahre alter Fahrer eines Motorrollers ist nach einem Verkehrsunfall in Heede im Landkreis Emsland gestorben. Auf einer Bundesstraße kollidierte er mit dem Auto einer 17-jährigen Fahranfängerin.

10.01.2019

Die Windkraftwerke auf der Nordsee haben 2018 knapp fünf Prozent mehr Strom erzeugt als im Vorjahr. Das teilte der Netzbetreiber Tennet mit. Damit könnten rechnerisch mehr als fünf Millionen Haushalte mit Strom versorgt werden.

10.01.2019