Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Schon 32 Grippetote in Niedersachsen
Nachrichten Der Norden Schon 32 Grippetote in Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:41 14.03.2018
Allein in Niedersachsen sind in diesem Winter bisher 32 Menschen nachweislich an Influenza gestorben. Quelle: Symbolbild/dpa
Anzeige
Hannover

 Die heftige Grippewelle hat in diesem Winter allein in Niedersachsen bisher mindestens 32 Todesopfer gefordert. In der Saison 2016/2017 waren landesweit insgesamt 32 Menschen nachweislich an Influenza gestorben – darunter auch ein Kleinkind aus der Region Hannover.

Wie das Landesgesundheitsamt am Dienstag in Hannover mitteilte, ebbte die Grippewelle in der vergangenen Woche leicht ab. Die Positivrate für Influenza sank im Vergleich zur Vorwoche von 52 auf 49 Prozent – das heißt, in rund der Hälfte aller von Arztpraxen eingesandten Proben wurde das Virus nachgewiesen. Von einer Grippewelle spricht man, wenn die Rate über 20 Prozent liegt. 62 Prozent der Nachweise entfielen in der zehnten Kalenderwoche auf den Virustyp B, vor dem die zunächst empfohlene Impfung nicht ausreichend schützt.

Der Krankenstand in den niedersächsischen Kitas sank dem Bericht zufolge binnen einer Woche von 20,4 auf 17,8 Prozent, liegt allerdings immer noch über den Werten vom März 2015, 2016 und 2017.

Die Zahl der Grippeerkrankungen hat in Niedersachsen einen neuen Höchststand erreicht. Wie schützt man sich am besten vor der Ansteckung bei Grippe und grippalen Infekten?

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Nacht zu Dienstag sind bei drei Bränden in Kiel mehrere Menschen verletzt worden. Ob es einen Zusammenhang gab ist derzeit noch unklar.

13.03.2018

In der Nacht zu Sonntag sind Unbekannte in das Rathaus in Bodenwerder eingebrochen. Sie durchsuchten mehrere Räume. In der jüngsten Vergangenheit gibt es in Niedersachsen eine Serie von Einbrüchen in Rathäuser.

13.03.2018

Bei einem Brand in einem Schweinestall in Neudörpen (Landkreis Emsland) sind 460 Tiere gestorben. Die Ursache für das Feuer ist noch nicht bekannt. 

12.03.2018
Anzeige