22°/ 8° heiter

Navigation:
Hinweis nicht mehr anzeigen
Chimamanda Ngozi Adichie veröffentlicht neues Buch
Autorin Adichie wurde 1977 in Nigeria geboren, ging mit 19 Jahren in die USA und lebt heute teils in ihrer Heimat.

Ifemelu ist die Hauptfigur des neuen Romans „Americanah“ von Chimamanda Ngozi Adichie - und eine Heldin, der man schon nach ein, zwei Buchseiten bedingungslos und begeistert folgt. Geboren ist Ifemelu in Nigeria, doch nach 13 Jahren in den USA gilt sie als „Americanah“.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Trauerfeier für Nobelpreisträger
Studenten hielten Bilder des Verstorbenen in die Höhe.

Eine nationale Trauerfeier im Palast der Schönen Künste in Mexiko- Stadt, ein symbolischer Trauermarsch in Aracataca: Mexiko und Kolumbien verneigen sich vor Gabriel García Márquez.

mehr
Streit um Rechte
Bleibt das Urheberrecht auf der Strecke? Für die Künstler selbst macht es keinen Unterschied, ob ihre Werke als Buch oder eBook gelesen werden.

Elektronische Bücher stellen Bibliotheken und Autoren vor neue Herausforderungen: Die Bibliotheken wollen einen leichteren Zugang zu E-Books, die Autoren sehen ihre Rechte gefährdet.

mehr
Welttag des Buches
Foto: Ein Streitgespräch zwischen den buch-Experten Stefan Möller und Dirk Eberitzsch.

Am Dienstag ist Welttag des Buches. Ein Gespräch mit Buchhändler Dirk Eberitzsch und Buchkäufer Stefan Möller über Amazon, stationären Buchhandel und Langeweile bei „Fifty Shades of Grey“.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Zum Tod von Gabriel Garcia Márquez
Verehrt: Gabriel Garcia Márquez an seinem 87. Geburtstag in seinem Haus in Mexiko-Stadt.

Er war mehr als ein Schriftsteller: In Kolumbien galt Gabriel Garcia Márquez als Nationalheiliger. Jetzt ist der Autor im Alter von 87 Jahren gestorben. Ein Nachruf von unserer Literaturredakteurin Martina Sulner.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Hartmut El Kurdi
Foto: Lässiger Provinzflaneur: Hartmut El Kurdi.

„Politik, Staub und Intimrasur“: Unter diesem verwirrend schönen Titel hat Autor Hartmut El Kurdi aus seinen Glossen ein Buch gemacht. Im Theater am Küchengarten in Linden liest er am Donnerstag, 24. April, daraus vor.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
US-Kultautor Richard Yates
Foto: Yates-Fans: Rainer Moritz und Leslie Malton.

„Richard Yates lotet die Ahnung des Unheils aus": Rainer Moritz und Leslie Malton durchwandern bei Leuenhagen & Paris die Abgründe des US-Kultautors.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Herrndorf-Lesung im Literarischen Salon
Foto: Schauspieler Rainer Frank las im Literarischen Salon aus „Arbeit und Struktur“ von Wolfgang Herrndorf.

Schauspieler Rainer Frank aus dem Ensemble des Schauspiel Hannovers liest im Literarischen Salon Hannover aus Wolfgang Herrndorfs „Arbeit und Struktur“.

mehr

Meistgelesen in Kultur

Anzeige
Raten Sie mit: Aus welchem Buch stammt dieser erste Satz?

Das HAZ.de-Bücherrätsel: Testen Sie Ihr Literaturwissen und erraten Sie, aus welchen Büchern die folgenden Anfänge stammen.

„Die Welt ohne uns“
Foto: Kraft im Werk: Der Schauspieler Ole Wulfers im Heizkraftwerk Herrenhausen Hannover. Er spielt im neuen Theaterstück „Po.W.E.R. - Maschinentheater im Kraftwerk“ die Rolle von „Ole das Hologramm“.

Europa in 10.000 Jahren. Keine Menschen, keine Pflanzen, nur noch unterirdische Anlagen, Höhlen, Bunker, intelligente Maschinenroboter: Die Künstlergruppe BBM inszeniert den neunten und letzten Akt der Langzeittheaterreihe „Die Welt ohne uns“ des Schauspiel Hannovers im Kraftwerk Herrenhausen. mehr

Luzerner „Tatort“: Zwischen zwei Welten

Im Schweizer „Tatort“ ermitteln Reto Flückiger und Liz Ritschard im Mordfall der Donna Müller. Er führt sie zu den drei Kindern der Verstorbenen, die von drei verschiedenen Vätern stammen und geprägt sind von Sorgerechtsstreitigkeiten und den Selbstfindungsprozessen der Erwachsenen.

Anzeige