28°/ 17° Regenschauer

Navigation:
Neu im Kino
Den Koffer hat er schon gepackt: T. S. Spivet (Kyle Catlett) bricht auf zu einer abenteuerlichen Reise.Foto: DCM

Jean-Pierre Jeunet hat sich den Roman „Die Karte meiner Träume“ von Reif Larsen vorgenommen. Es hätte sich kaum ein besserer Regisseur für diesen Stoff finden lassen. Die Detailverliebtheit des Buches transportiert Jeunet unaufdringlich, aber effektvoll ins Kino.

mehr
Filmfest München
Foto: Schauspielerin Vicky Krieps wurde für ihre Rolle in „Das Zimmermädchen Lynn“ als beste Schauspielerin ausgezeichnet.

Eine schwere Trophäe und insgesamt 70.000 Euro gab es am Freitag auf dem Filmfest in München zu ergattern. In vier Kategorien wurde der Förderpreis Neues Deutsches Kino vergeben.

mehr
Hollywood trauert
Foto: Der amerikanische Filmemacher Paul Mazursky wurde 84 Jahre alt.

Fünf Mal war er für einen Oscar nominiert: Paul Mazursky, der Filme wie "Eine entheiratete Frau" und "Zoff in Beverly Hills" drehte, ist mit 84 Jahren gestorben. Kollegen trauen um das Multitalent.

mehr
Neues aus Hollywood
Foto: Bald mit Leonardo DiCaprio im Western "The Revenant" zu sehen: Tom Hardy.

Der britische Schauspieler Tom Hardy (36, "No Turning Back") wird Leonardo DiCaprio ("The Wolf of Wall Street") in dem Westernthriller "The Revenant" Gesellschaft leisten. Die Dreharbeiten sollen im September beginnen.

mehr
US-Kinos
Foto: Schaupieler Mark Wahlberg bei der Europapremiere des Films „Transformers: Ära des Untergangs“ in Berlin.

Es ist nicht so viel wie beim zweiten, aber viel mehr als beim ersten und dritten: Der vierte „Transformers“-Film hat zum Start ein Traumergebnis eingefahren. Die Konkurrenz ist weit abgeschlagen.

mehr
Filmkritik zu „Mädelsabend“
Foto: Beim Mädelsabend ahnt Meghan (Elizabeth Banks, Mitte) noch nichts von der bevorstehenden Odyssee durch Los Angeles.

Elizabeth Banks verbringt einen chaotischen „Mädelsabend“. Das ist der Beginn einer aberwitzigen Odyssee durch Los Angeles, bei der sie die absurdesten Situationen erlebt und erleidet. Der Film startet am 26. Juni im Kino.

mehr
Eli Wallach ist tot
Foto: Eli Wallach, bekannt etwa aus "Zwei glorreiche Halunken" (li.), ist im Alter von 98 Jahren verstorben.

Er war der Sohn polnischer Juden, doch in die Filmgeschichte ging er als mexikanischer Bösewicht ein: Eli Wallach spielte die berühmtesten Banditen der Westerngeschichte. Oscarehren bekam er spät und auf Umwegen.

mehr
Komödie „Genug gesagt“
Vorsichtige Annäherung: Albert (James Gandolfini), Eva (Julia Louis-Dreyfus).

In ihrer romantischen Komödie „Genug gesagt“ geht Nicole Holofcener den widerstrebenden Gefühlen auf den Grund, die mit dem Beginn einer Liebe zweier einschlägig erfahrener Menschen einhergehen.

mehr
Anzeige
Szenenbilder aus dem Film „Die zwei Gesichter des Januars“

Der Drehbuchautor Hossein Amini legt mit der Highsmith-Adaption „Die zwei Gesichter des Januars“ sein Regiedebüt vor.

Anzeige
Raten Sie die Filmzitate

Laie, Filmfan oder Kenner? Testen Sie hier Ihr Kinowissen. Unter dem Foto eines Schauspielers steht ein Zitat, das dieser in einem seiner Filme gesagt hat. Aber in welchem? Die Auflösung finden Sie jeweils unter dem nächsten Bild.

Dieter Thomas Kuhn in Hannover
Foto: Dieter Thomas Kuhn auf der Gilde-Parkbühne.

Um es mit Helene Fischer zu sagen: Er ist ein Phänomen. Als Schauspieler und als Brechtinterpret hatte er nur mäßigen Erfolg, aber als Trällerbarde von deutschem Trivial-Liedgut ist Dieter Thomas Kuhn Fanmagnet. In atemberaubender Geschwindigkeit lässt der Sänger die Musik der Siebziger auf der Gilde-Parkbühne wiederauferstehen. mehrKostenpflichtiger Inhalt