Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Das sind die Oscar-Gewinner

88. Verleihung der Academy Awards Das sind die Oscar-Gewinner

Das Missbrauchsdrama "Spotlight" ist mit dem Oscar als bester Film ausgezeichnet worden. Leonardo DiCaprio erhielt die Trophäe als bester Hauptdarsteller – endlich. Die Gewinner der Oscar-Verleihung im Überblick.

Voriger Artikel
Prügel für „Fifty Shades of Grey“
Nächster Artikel
Chris Rock provoziert mit schwarzem Humor

Links: Bester Regisseur – Alejandro González Iñárritu für "The Revenant - Der Rückkehrer". Mitte: Beste Hauptdarstellerin – Brie Larson ("Room"). Rechts: Bester Hauptdarsteller – Leonardo DiCaprio ("The Revenant" - Der Rückkehrer")

Quelle: Nicolas Armer/dpa

Los Angeles. In Hollywood sind in der Nacht zum Montag zum 88. Mal die Oscars vergeben worden. Gleich drei Filme dürfen als die großen Gewinner gefeiert werden: "The Revenant – Der Rückkehrer", "Spotlight" und "Mad Max – Fury Road". Sie wurden mehrfach ausgezeichnet: "Mad Max" in sechs Kategorien, "The Revenant" in drei und "Spotlight" in zwei.

In Hollywood sind in der Nacht zum Montag zum 88. Mal die Oscars vergeben worden. Leonardo DiCaprio bekam den Preis zum ersten Mal. Eine Auswahl der Gewinner.

Zur Bildergalerie

Und die Deutschen? Die Nominierten gingen diesmal leer aus. Der Berliner Setdekorateur Bernhard Henrich war in der Kategorie Produktionsdesign nominiert – den Oscar erhielt "Mad Max". Regisseur Patrick Vollrath aus Niedersachsen war mit seinem Kurzfilm "Alles wird gut" im Rennen – den Oscar räumte jedoch der britische Film "Stutterer" ab. Immerhin, das Studio Babelsberg und das Medienboard Berlin-Brandenburg konnten sich über den Oscar für Mark Rylance als bester Nebendarsteller in der deutschen Koproduktion "Bridge of Spies - Der Unterhändler" freuen.

Bester Film

Tom McCarthy, "Spotlight"

Nominiert waren außerdem: Bridge of Spies: Der Unterhändler // Brooklyn // Mad Max:Fury Road // Room // The Big Short // The Revenant

Beste Hauptdarstellerin

Brie Larson, "Room"

Nominiert waren außerdem: Cate Blanchett, "Carol" // Charlotte Rampling, "45 Years" // Jennifer Lawrence, "Joy" // Saoirse Ronan, "Brooklyn"

Bester Hauptdarsteller

Leonardo DiCaprio, "The Revenant – der Rückkehrer"

Nominiert waren außerdem: Bryan Cranston, "Trumbo" // Eddie Redmayne, "The danish Girl" // Matt Damon, "The Martian" // Michael Fassbender, "Steve Jobs"

Beste Nebendarstellerin

Alicia Vikander, "The Danish Girl"

Nominiert waren außerdem: Jennifer Jason Leigh, "The Hateful Eight" // Kate Winslet, "Steve Jobs" // Rachel McAdams, "Spotlight" // Rooney Mara, "Carol"

Bester Nebendarsteller

Mark Rylance, "Bridge of Spies - Der Unterhändler"

Nominiert waren außerdem: Christian Bale, "The Big Short" // Mark Rylance, "Bridge of Spies" // Sylvester Stallone, "Creed" // Tom Hardy, "The Revenant"

Beste Regie

Alejandro G. Inarritu, "The Revenant – der Rückkehrer"

Nominiert waren außerdem: George Miller, "Mad Max:Fury Road" // Lenny Abrahamson, "Room" // Tom McCarthy, "Spotlight" // Adam McKay, "The Big Short" //

Bestes Originaldrehbuch

Josh Singer, Tom McCarthy, "Spotlight"

Bestes adaptiertes Drehbuch

Charles Randolph, Adam McKay, "The Big Short"

Beste Kamera

Emmanuel Lubezki, "The Revenant – der Rückkehrer"

Bester Schnitt

Margaret Sixel, "Mad Max: Fury Road"

Bester Dokumentarfilm

Asif Kapadia, James Gay-Rees, "Amy"

Bester fremdsprachiger Film

 László Nemes Jeles (Ungarn), "Son of Saul"

Bestes Szenebild

Colin Gibson; Lisa Thompson, "Mad Max: Fury Road"

Bestes Kostümdesign

Jenny Beavan, "Mad Max: Fury Road"

Bestes Make-Up und Frisuren

Lesley Vanderwalt, Elka Wardega, Damian Martin, "Mad Max: Fury Road"

Beste visuelle Effekte

Mark Williams Ardington, Sara Bennett, Paul Norris, Andrew Whitehurst, "Ex Machina"

Bester Filmsong

Jimmy Napes and Sam Smith, "Writings on the Wall", aus "James Bond: Spectre"

Bester Ton

Chris Jenkins, Gregg Rudloff, Ben Osmo, "Mad Max: Fury Road"

Bester Tonschnitt

Mark A. Mangini, David White, "Mad Max: Fury Road"

Beste Filmmusik

Ennio Morricone, "The Hateful Eight"

Bester Animationsfilm

Pete Docter, Jonas Rivera, "Alles steht Kopf"

Bester animierter Kurzfilm

Gabriel Osorio, Pato Escala, "Bear Story"

Bester Kurzfilm

Serena Armitage, Benjamin Cleary, "Stutterer"

Bester Dokumentar-Kurfilm

Sharmeen Obaid-Chinoy, "A Girl in the River: The Price of Forgiveness"

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kino
Jazz Pop Night in Herrenhausen

Die Jazz Pop Night in Herrenhausen hat Zuschauer begeistert.

Anzeige
Raten Sie die Filmzitate

Laie, Filmfan oder Kenner? Testen Sie hier Ihr Kinowissen. Unter dem Foto eines Schauspielers steht ein Zitat, das dieser in einem seiner Filme gesagt hat. Aber in welchem? Die Auflösung finden Sie jeweils unter dem nächsten Bild.