Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kulturnachrichten "Wetten, dass..?": Zweite Runde für Markus Lanz
Nachrichten Kultur Kulturnachrichten "Wetten, dass..?": Zweite Runde für Markus Lanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 02.11.2012
Neue Bewährung für Markus Lanz. Quelle: Rolf Vennenbernd/Archiv
Anzeige
Bremen

Helfen könnten bei der zweiten Sendung an diesem Samstag (20.15 Uhr) aus Bremen illustre Gäste wie Robbie Williams, Halle Berry und Tom Hanks. Doch für viele Fans bleibt die spannendste Frage wohl: Wird Cindy aus Marzahn wieder dabei sein?

Als schwergewichtiger Gegenentwurf zu Thomas Gottschalks Assistentin Michelle Hunziker stand die forsche Komikerin dem 43-Jährigen bei seiner Premiere zur Seite - und stahl ihm zuweilen ein wenig die Show. Ob das Traumpaar Cindy und Lanz nun zur Dauereinrichtung wird, wollte der smarte Moderator wenige Tage vor dem Bremer Auftritt nicht verraten. "Lassen Sie sich einfach überraschen", sagt er am Donnerstag in der Hansestadt. "Ich kann dazu nur so viel sagen: Mir hat das bei ihrem ersten Einsatz wirklich großen Spaß gemacht."

Auch bei den Wetten gibt sich der Sender geheimnisvoll. Nur zu der Außenwette wollten die Programm-Macher etwas verraten. In einem Stadion soll ein Österreicher gegen den deutschen Hürdenlaufmeister Georg Fleischhauer antreten - allerdings wird er die Hindernisse mit einem Mountainbike überwinden. Wie beim letzten Mal soll Lanz auch in der zweiten Sendung sieben Wetten moderieren.

Das ist erneut ein straffes Programm, hatte die Debütshow doch zeitweise schon überfrachtet gewirkt. Dort hatte der Südtiroler Lanz gerade noch mit Karl Lagerfeld und anderen Prominenten auf der Couch geplaudert, sich dann einem Liegestützen-Wettstreit stellen müssen und danach tapfer weiter gewitzelt. Überraschend und unberechenbar - so wolle man auch in der zweiten Sendung sein, betont Lanz.

Doch zumindest auf dem Sofa will der Gottschalk-Nachfolger für mehr Ruhe sorgen. Dort sollen diesmal am Anfang der Sendung nur sechs Gäste sitzen: neben den Kinogrößen Halle Berry und Tom Hanks Moderatorin Barbara Schöneberger, TV-Satiriker Oliver Welke, Schauspielerin Jutta Speidel und Geiger David Garrett. Auf der Bühne sollen Mega-Star Robbie Williams und die angesagte Rockband Gossip stehen. Damit könnte Lanz am Samstag auch beim jüngeren Publikum punkten, mit dem sich "Wetten, dass..?" in der Vergangenheit eher schwertat.

Die Nervosität hat sich bei Lanz gelegt, doch beim zweiten Mal wird es für ihn nicht unbedingt leichter. Denn der Konkurrent RTL fährt erneut schweres Geschütz auf. Auch zur zweiten Sendung lässt der Privatsender zeitgleich Lanz' Vorgänger Thomas Gottschalk zusammen mit Dieter Bohlen und Michelle Hunziker mit "Das Supertalent" gegen den ZDF-Mann antreten. Beim letzten Quotenduell unterlag die RTL-Show deutlich. Jetzt gilt es für Lanz den Sieg zu verteidigen.

Erneut eine Traumquote von mehr als 13 Millionen Zuschauern zu erzielen, das hält der Südtiroler jedoch in der zweiten Sendung nicht für realistisch. "Wir gehen davon aus, dass wir diese Zahlen nicht mehr erreichen", meint Lanz. Eine stabile Quote auf einem guten Niveau würde ihm schon reichen. "Deshalb ist Sendung zwei, drei, vier, fünf dann so interessant."

Auf Facebook ist die Vorfreude bei den "Wetten, dass..?"-Fans auf die zweite Ausgabe mit Lanz ist auf jeden Fall schon groß. "Freuen uns auf Samstag", schreibt ein Nutzer in dem sozialen Netzwerk. "Wetten er macht seine Sache gut." Die Cindy allerdings, die kann nach Meinung vieler zu Hause bleiben. Als Co-Moderatorin wollen viele Internetuser die Komikerin bei "Wetten, dass..?" nicht mehr sehen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

New York (dpa)- "Star Wars"-Erfinder George Lucas (68) wird nach dem Verkauf seiner Firma an Disney mindestens über eine Milliarde Dollar spenden.Lucas wolle den Verkaufserlös zu einem Großteil in eine vor allem auf Bildungsinitiativen fokussierte Stiftung einbringen, sagte sein Sprecher dem US-Magazin "Hollywood Reporter".

01.11.2012

Das Künstlerdorf Worpswede in der Nähe von Bremen ist für viele untrennbar mit den Landschaftsmalern des späten 19. Jahrhunderts verbunden. Die neue Ausstellungs-Reihe "Worpswede zeitgenössisch" soll die Wahrnehmung "als lebendigen Ort mit aktueller Kunst" stärken.

01.11.2012

Der Regisseur und Produzent Edgar Reitz ist einer der wenigen Filmemacher, die gegen Hollywood immun geblieben sind. Reitz steht für eine eigene Art des deutschen Films.

01.11.2012
Anzeige