16°/ 11° stark bewölkt

Navigation:
Abo bestellen HAZ-Shop HAZ Media Store AboPlus HAZ Service
Musik
Anderes Festival geplant
Konzertveranstalter Marek Lieberberg bei der Pressekonferenz des Festivals "Rock am Ring" am Nürburgring.

Die Suche nach einem Standort für die Neuauflage von "Rock am Ring" geht weiter. Mönchengladbach ist aus dem Rennen. Dafür soll dort ein anderes Musikfestival steigen.

mehr
Neues Kraftklub–Album „In Schwarz“

Auf ihrem zweiten Album „In Schwarz“ gibt sich die Band Kraftklub kämpferisch – nicht nur aus Spaß. Eine Plattenkritik von Karsten Röhrbein.

mehr
Namensstreit

Der Konzertveranstalter Marek Lieberberg darf wieder mit dem Titel "Rock am Ring" werben. Das Oberlandesgericht Koblenz hob am Freitag eine einstweilige Verfügung für die Rechte des bekannten Musikfestivals auf.

mehr
NDR-Radiophilharmonie
Foto: Konzentriert: Andrew Manze mit Stargeiger Daniel Hope.

Wenn Profis proben: Der neue Radiophilharmonie-Chef Andrew Manze wurde bei seiner ersten öffentlichen Probe von den Zuhörern begeistert empfangen.

mehr
Robin Schulz erobert Europa
Foto: Robin Schulz jettet derzeit durch die Welt, im Juli war er nur sechs Tage zuhause.

Sein Remix bringt ganz Europa zum Tanzen: Robin Schulz hat mit „Prayer in C“ einen der größten Hits des Jahres 2014 geschrieben. Der Osnabrücker eroberte mit seiner Version des Songs von Lilly Wood & The Prick in zahllosen Ländern die Charts.

mehr
„Paradies der gefälschten Dinge“

Es sind Trockentexte im Schwarzwälderkirschsound die Niels Frevert in seinem neuen Album für Erwachsene „Paradies der gefälschten Dinge“ präsentiert. Eine Plattenkritik von Mathias Begalke.

mehr
„Too slow to Disco“
Mit dabei: die Doobie Brothers.

Der Westküstensound ist wieder da - der Sampler „Too slow to Disco“ ist eine Einführung für Nachgeborene.

mehr
Gasligth Anthem
Foto: Auf dem Weg nach oben mal kurz verschnaufen: Gasligth Anthem.

Wo ist hier der Boss? Das neue Album „Get Hurt“ von The Gaslight Anthem klingt nach Rock, Pop und Bruce Springsteen.

mehr
Anzeige
Tim Bendzko begeistert im Theater am Aegi

Mit sanften Gitarren und verspielten Klavierpassagen: Im Theater am Aegi singt Bendzko von Beziehungen, Träumen und der Zukunft.

Anzeige