Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Rolling Stones geben Konzert auf Kuba

Open-Air-Auftritt Rolling Stones geben Konzert auf Kuba

Erst kommt Barack Obama, dann Mick Jagger: Die Rolling Stones wollen die Karibikinsel zum Kochen bringen – nur wenige Tage nach dem ersten Kuba-Besuch eines US-Präsidenten seit Jahrzehnten.

Voriger Artikel
Sorgen um DJ Paul van Dyk
Nächster Artikel
Besucher pöbeln Musiker an: "Sprich Deutsch!"

Mick Jagger tritt Ende März mit den Rolling Stones auf Kuba auf (Archivbild vom 24.02.2016 in Sao Paulo).

Quelle: EPA/SEBASTIAO MOREIRA

Havanna. Die Rolling Stones geben Ende März ein kostenloses Konzert auf Kuba. Die legendäre Band um Frontmann Mick Jagger wird am 25. März in einem Sportstadion in der Hauptstadt Havanna auftreten, wie die Gruppe am Dienstag ankündigte. Das sozialistische Kuba öffnet sich damit für westliche Musiker.

"Ein besonderes Ereignis für uns"

Es sei das erste Open-Air-Konzert einer britischen Band in Kuba, hieß es in der Mitteilung: "Während unserer langen Karriere haben wir an vielen speziellen Orten gespielt, aber das Konzert in Havanna wird ein ganz besonderes Ereignis für uns und hoffentlich für alle unsere Freunde in Kuba sein."

Das Konzert wird nur drei Tage nach dem Besuch von US-Präsident Barack Obama in Kuba stattfinden. Obama reist am 21. und 22. März als erster amtierender US-Präsident seit fast 90 Jahren in den Karibikstaat. Kuba und die USA hatten Ende 2014 eine historische Wende in ihren seit Jahrzehnten belasteten Beziehungen eingeleitet.

Die Rolling Stones reisen mit ihrer Olé-Tour derzeit durch Lateinamerika. Nach Stopps in Santiago de Chile, Buenos Aires, Montevideo und Rio de Janeiro geht es nun nach Lima, Bogotá und Mexiko-Stadt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Musik
The Smith Street Band im Lux

The Smith Street Band im Lux - die Bilder des Konzerts.