Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Podcast: Das Ding Katze Nr. 4
Nachrichten Kultur Podcast: Das Ding Katze Nr. 4
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:59 03.02.2012
Von Imre Grimm
Anzeige

Ich habe keine Ahnung, was mit Katze Nr. 1 bis 3 passiert ist, aber Katze Nr. 4 scheint sie nicht weiter zu vermissen: Sie hat eine rote Nase und einen zufriedenen Gesichtsausdruck wie Rainer Brüderle bei der Weinprobe.

Katze Nr. 4 ist ein Greifling. Babys lernen mit Greiflingen das Begreifen. Begreifen kommt von „greifen“. So weit die Theorie. Ich bin aber sicher: Wenn Babys sprechen könnten, würden sie ihrer Empörung darüber Ausdruck verleihen, welche absonderlichen Konsumgüter ihnen Eltern in animierender Absicht vor die Nase halten, während sie dazu „Dududududu“ machen. Unser Baby sieht manchmal aus, als dächte es heimlich: „Was soll das jetzt wieder?? Aber na gut, wenn’s den beiden so viel Spaß macht ...“

Das Ding: Greifling, ab 12 Euro

Der Podcast zum Herunterladen:

Machen wir uns nix vor: Babyspielzeug wird für Erwachsene gemacht. Diese hippen Spielzeugläden mit Spieluhren im Retrodesign, handgefilzten Biokarotten oder gepunkteten Schnullerbändern für 34 Euro sind für ELTERN gedacht und nicht für KINDER. Es ist nicht zu fassen, auf welchen Mist Menschen in profitvermehrender Absicht pädagogische Nebelbombenwörter wie „fördert die Motorik“ oder „schärft die Sinne“ drucken, damit verunsicherte Jungeltern im Frühförderwahn Spieldecken mit chinesischen Schriftzeichen kaufen.

Dabei hat unser Kind den meisten Spaß mit einer knisternden Butterbrottüte und seinen Fingern. Und mit Katze Nr. 4 natürlich. Sie stammt aus einem total süßen Berliner Szeneladen, die haben da so tolle, selbst gemachte … Ach, was soll’s. Schönes Wochenende! Imre Grimm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neulich hat ein Waldorflehrer in Lübeck mit seinen Schülern eine Rohrbombe gebastelt. Einfach, um zu demonstrieren, dass es Bum macht, wenn man sie anzündet. Hat Bum gemacht. So heftig, dass drei Kilometer entfernt der handgeschnitzte Bilderrahmen mit dem Rudolf-Steiner-Porträt wackelte.

Imre Grimm 20.01.2012

Erstaunliche Verschiebung der Raum-Zeit-Achse in Baden-Württemberg: Stuttgart diskutiert inzwischen länger über seinen Bahnhof, als die Stadt überhaupt einen Bahnhof hat. 300 Jahre Lug und Betrug. Wenn das so weitergeht, heißt das Projekt demnächst „Stuttgart 22“ (anderes Wort für einen schlecht gelaunten Schwaben? Maultasche!).

Imre Grimm 13.01.2012

Herzlich willkommen im Jahr eins nach Karl-Theodor zu Guttenberg. Eine neue Zeitrechnung hat begonnen. Der Baron ist weg – können wir also wieder in Ruhe über Lothar Matthäus Witze machen. Zum Beispiel: Neues Jahr – oder wie Lothar Matthäus sagt: „Mal sehen, wie sie diesmal heißt.“ 

Imre Grimm 06.01.2012
Anzeige