Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Podcast: Das Ding Nackt durch St. Pauli
Nachrichten Kultur Podcast: Das Ding Nackt durch St. Pauli
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 06.01.2012
Von Imre Grimm

Für mich schon jetzt die Meldung des Jahres: Armin Rohde hat der Welt mitzuteilen, dass er während der Dreharbeiten zu Sönke Wortmanns Film „St. Pauli Nacht“ drei Nächte lang vor Hunderten von Zuschauern nackt durch St. Pauli gerannt ist. Leserkommentar von „Anni“ bei welt.de: „Schlimm, wie freizügig heute alle rumlaufen – und da wundern sich alle über die kriminellen Entwicklungen in den letzten Jahren.“ 

Wirklich schlimm. Wie viele Verbrechen hätten vermieden werden können, hätte Armin Rohde bloß nicht blankgezogen! Wie viele Kindertränen wären nie geweint worden, hätte Armin Rohde seine olle Buxe anbehalten! Wie viele Kriege wären nie geführt worden, hätte Armin Rohde nicht mit seinem grausamen Exhibitionismus der Verrohung der Sitten Tür und Tor geöffnet! Andererseits: Wie viele Verbrechen hätten vermieden werden können, wenn nicht jede „Anni“ ihren ungefilterten Sums in dieses Internet reintippen könnte.

Das Ding: Hose, ab 20 Euro

Der Podcast zum Herunterladen:

Für mich sind eher die Leserkommentare bei welt.de mitverantwortlich für die kriminellen Entwicklungen in den letzten Jahren. Jedes Mal, wenn ich mich in einem unkontrollierbaren Anfall von lustvoller Selbstgeißelung durch die Trollspalten quäle, denke ich: Es ist immer bedauerlich, wenn der Gedanke den Umweg über das Gehirn scheut. Wenn ich jedes Mal einen Euro bekäme, wenn jemand „Armes Deutschland“ tippt, dann könnte ich Armin Rohde alle drei Stunden ‘ne neue Hose kaufen. Abgesehen davon ist mir Armin Rohde ohne Hose immer noch lieber als Karl-Theodor zu Guttenberg mit Hose.

Schönes Wochenende!

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Marina Weisband hat geschrieben. Marina Weisband (24) ist Psychologiestudentin aus Münster, trinkt ihren Kaffee mit vier Stück Süßstoff, hat in den Karpaten mal ein Pferd geklaut und zieht es vor, wenn man sie auf ihr politisches Inneres reduziert statt auf ihr unpolitisches Äußeres. Sie liest gern die Webcomics „SMBC, xkcd, Ménage à 3, Snowflakes, Buttersafe und Wonderella“, und sie ist politische Geschäftsführerin der Piratenpartei.

30.12.2011

Lieber Gott, heute ist Weihnachten, und ich habe ein paar Wünsche. Vielleicht lässt sich der eine oder andere verwirklichen, damit die Welt 2012 eine bessere wird. Ich wünsche mir …

27.12.2011

Träumen wir nicht alle davon, mal wieder in ein Bällchenbad zu hüpfen? Wünschen wir uns nicht alle zurück an einen Ort, an dem Erziehung und Etikette nicht zählen? Einen Ort, an dem der Michel aus Lönneberga in uns eine wilde Party mit Lady Gaga feiern darf? Die Hollywoodprominenz hat einen solchen Ort gefunden – ein Bällchenbad für Erwachsene, ein Paradies für Sittenlosigkeit und Rauflust. Der Ort nennt sich Flugzeug.

10.12.2011