Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / -1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Spielzeit
TanzTheater
Subtile Brechungen: „Pavement“ - Hip-Hop im Sound der Straße.

Streetdance und Klassik: Vom 1. bis 10. September geht die 31. Ausgabe von TANZtheater INTERNATIONAL über Hannovers Bühnen.

mehr
Theater fensterzurstadt: „Penthesilea - Mein Leben als Frau“ auf dem Goseriedeplatz
BU

„Penthesilea - Mein Leben als Frau“ ist der erste Teil der Trilogie „Inside-Outside-Nowhere - Drei Reisen in die Intimzone“. Ein Spiel zwischen Innen- und Außenraum, zwischen Intimität und Öffentlichkeit.

  • Kommentare
mehr
Junge Oper Hannover: Moby Dick
Vom Wal besessen: Kapitän Ahab (Frank Schneiders).

Mit Herman Melvilles Roman Moby Dick kommt ein Stück Weltliteratur als Oper auf die Ballhof-Bühne: Für ein jugendliches Publikum ab zehn Jahren.

  • Kommentare
mehr
Theater für Niedersachsen (TfN) zu Gast in Hannover und Langenhagen
Mozart zu Ehren: „Die Zauberflöte“.

Das Theater für Niedersachsen (TfN) spielt im Theater am Aegi und in Langenhagen.

mehr
Staatsoper Hannover: Konzertfest „Crossover“

Das Abschiedskonzert unter der Leitung von Karen Kamensek ist ein „Crossover“.

mehr
Staatsoper Hannover: Generalmusikdirektorin Karen Kamensek.
Hört als Generalmusikdirektorin auf: Karen Kamensek.

Die „Spielzeit“ sprach mit Karen Kamensek über ihre Amtszeit als Generalmusikdirektorin an der Staatsoper Hannover.

mehr
Staatsoper Hannover: Titus von Wolfgang Amadeus Mozart
Voller Selbstzweifel: Sextus (Mareike Morr)

Der junge Regisseur Tobias Ribitzki erforscht den Preis der Macht in Mozarts letzter Oper Titus.

mehr
Ballhof-Bühnen: Das 38. Schul- und Jugendtheaterfestival Jugend spielt für Jugend
Bei der Preisverleihung können sich die Teilnehmer über hochdotierte Förderpreise freuen.

Das 38. Schul- und Jugendtheaterfestival Jugend spielt für Jugend geht vom 6. bis 10. Juni über die Ballhof-Bühnen. Zum Finale gibt es ein großes Fest für alle auf dem Ballhofplatz.

mehr
Gemälde von Philipp Kremer im Kunstverein Langenhagen

Die Gemälde des jungen Künstlers Philipp Kremer setzen sich mit dem Thema Macht und Gewalt sowie den damit einhergehenden Täter-Opfer-Verhältnissen auseinander. Jetzt sind sie im Kunstverein Langenhagen zu sehen.