Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Spielzeit Eine Saison voller Höhepunkte
Nachrichten Kultur Spielzeit Eine Saison voller Höhepunkte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 28.04.2017
Der Freischütz Quelle: thomas m. jauk
Anzeige
Hannover

Buchstäblich von „Aida“ bis „Zauberflöte“ reicht das Programm der neuen Opern-Saison und enthält mit dem Musical „West Side Story“ einen weiteren Höhepunkt. Aber auch seltener gespielte Werke des französischen Repertoires wie Poulencs „Dialoge der Karmelitinnen“ und Rossinis „Wilhelm Tell“ stehen auf dem Spielplan, der zudem etliche Wiederaufnahmen umfasst. Darunter sind Kay Voges’ Inszenierung des „Freischütz“ und Martin G. Bergers Fassung der „Verkauften Braut“, die beide für viel Diskussionsstoff gesorgt haben. Nach einem Jahr Pause gibt es auch ein Wiedersehen mit Benedikt von Peters berühmter „Traviata“-Inszenie- rung mit Nicole Chevalier in der Titelrolle. Und die vergnügliche „Reise nach Reims“ ist im Sommer 2018 wieder zu erleben. Ein ganz besonderes Jubiläum wird im kommenden Dezember gefeiert, wenn die 500. Vorstellung von Engelbert Humperdincks Märchenoper für die ganze Familie, „Hänsel und Gretel“, angesetzt ist. Mehr zum Programm in der kommenden Saison demnächst in der „Spielzeit“.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Spielzeit Proben- und Logistkzentrum der Staatsoper Hannover in der Bornumer Straße - „Kollegialität ist mir wichtig“

Im Gespräch mit Jürgen Braasch, Verwaltungsdirektor des Niedersächsischen Staatstheaters, über den geplanten Neubau in der Bornumer Straße.

28.04.2017
Spielzeit Zum ersten Mal öffnet das Proben- und Logistikzentrum des Staatstheaters in der Bornumer Straße sei - In der Premierenfabrik oder: Wie Theater entsteht

Zum ersten Mal öffnet das Proben- und Logistikzentrum des Staatstheaters in der Bornumer Straße seine Pforten.

28.04.2017
Spielzeit "Abrahams Kinder" in der Cumberlandschen Galerie - Komplexe Verwandtschaft

In seinem Monolog Abrahams Kinder verarbeitete Svein Tindberg die erstaunlichen Erfahrungen einer Jerusalem-Reise. Rainer Frank wird diese Geschichte in der Cumberlandschen Galerie weitererzählen.

28.04.2017
Anzeige