Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
König der Kelten

Staatsoper Hannover: Konzertfest „Crossover“ König der Kelten

Das Abschiedskonzert unter der Leitung von Karen Kamensek ist ein „Crossover“.

Hannover. Musikalische Experimentierlust ist ein Markenzeichen von Karen Kamensek. Für ihr letztes Konzert als Generalmusikdirektorin der Staatsoper Hannover macht sie dem hannoverschen Publikum ein besonderes Abschiedsgeschenk: Unter dem Motto „Crossover“ hat sie den „neuen König der Kelten“ (El País) eingeladen, den spanischen Multi-Instrumentalisten Carlos Núñez. Er ist ein Star der sogenannten Weltmusik, verbindet die keltische Musiktradition seiner galizischen Heimat, in der Flöten und eine Dudelsack-Variante, die Gaïta, eine wichtige Rolle spielen, mit großem Sinfonieorchester. Er war an verschiedenen Filmsoundtracks beteiligt und gewann diverse bedeutende Musikpreise wie zum Beispiel Grammys für seine Weltmusik-Alben. Dieser „einzige Weltstar auf dem Dudelsack“ (La Libération), den das US-Magazin „Billboard“ zum „Jimi Hendrix des Dudelsacks“ kürte, gilt als einer der anspruchsvollsten Musiker der Welt. Gemeinsam mit ihm musizieren sein Bruder Xurxo als Perkussionist und Pancho Álvarez auf diversen Zupfinstrumenten. Seine Musik verbindet viele Stile: Folkmusik mit Klassik, Film- mit Weltmusik, Flamenco aus dem Süden Spaniens mit der keltischen Musik seiner nordspanischen Heimat.

Auf dem Programm des 8. Sinfoniekonzerts stehen viele traditionelle keltische Melodien zusammen mit Werken „klassischer“ Komponisten wie Malcolm Arnold oder Percy Grainger sowie Musik aus Film-soundtracks. Doch nicht nur auf der Hauptbühne im Opernhaus heißt es am 25. und 26. Juni „Crossover“: Die Musiker des Niedersächsischen Staatsorchesters Hannover sowie Mitglieder des Opernensembles präsentieren in der Pause auf vier weiteren Bühnen kammermusikalische Kleinode, die ebenfalls musikalische Grenzen in der Besetzung oder in der Stilistik verschwimmen lassen. Abgerundet wird der Abend mit einem kulinarischen Programm und einem sommerlich-beschwingten Ausklang auf dem Opernhaus-Balkon.

So feiern Karen Kamensek, das Niedersächsische Staatsorchester Hannover und Núñez auch Abschied von den Grenzen zwischen „E und U“ und von Hannover - mit einer Prise keltischer Wehmut, Feierlichkeit und vitaler Feierlaune.

Konzertfest „Crossover“

Mit Werken aus Welt-,Filmmusik und Sinfonik

Niedersächsisches Staatsorchester Hannover

Dirigentin: Karen Kamensek

Solisten: Carlos Núñez (Dudelsack, Flöten), Xurxo Núñez (Percussion) und Pancho Álvarez (Zupfinstrumente)

Sonnabend, 25. Juni, 19 Uhr

Sonntag, 26. Juni, 17 Uhr, Opernhaus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Spielzeit
Billy Talent in Hannover

Billy Talent in Hannover: Die besten Bilder des Konzerts in der Swiss-Life-Hall.