Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Bitte nehmen Sie Platz!

Schauspiel Hannover sucht Stuhlpaten Bitte nehmen Sie Platz!

Stuhlpaten gesucht: Für die Erneuerung der Sitze im Schauspielhaus wirbt das Theater um Spenden aus der Bürgerschaft. An den alten Stühlen sind 23 Jahre Theater mit rund 6000 Vorstellungen im Schauspielhaus nicht spurlos vorübergegangen.

Voriger Artikel
100 Fragen an Josef-Waldemar
Nächster Artikel
Es braucht noch ein Musical!

Schöner sitzen im Schauspielhaus: Stuhl sucht Pate.

Quelle: Katrin Ribbe

Hannover. Zur Saison 2016/17 ist es daher an der Zeit, die Bestuhlung zu erneuern: Die Sitze werden neu aufgepolstert, das Holz der Lehnen an vielen Stühlen ausgebessert und frisch gestrichen. Zur Umsetzung dieser baulichen Maßnahme sucht das Schauspiel bis zum Frühjahr 2016 Stuhlpaten, die die Restaurierung der Bestuhlung mit 300 Euro pro Stuhl unterstützen.

Die Stuhlpatenschaft hält ein Stuhlleben lang - bei denjenigen, die das Schauspiel bereits 1992 unterstützt haben, hielt sie also stolze 23 Jahre. Eine Stuhlpatenschaft ist auch auf Wunschplätzen möglich, hier gilt jedoch die Regel: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Alle Stuhlpaten erhalten eine Plakette mit ihrem Namen am Stuhl und werden auf Wunsch auf der Website des Theaters genannt. Außerdem erhalten sie die Gelegenheit, schon vor allen anderen Theaterbesuchern bei einer exklusiven Sitzprobe im Spätsommer 2016 auf den neu gepolsterten Sesseln Platz zu nehmen.

Auch Schauspielintendant Lars-Ole Walburg wird Stuhlpate: „Ich selbst habe die beiden Intendantenstühle ausgesucht und werde auch einen davon zu Weihnachten verschenken“, erklärte Walburg beim Pressegespräch zur Stuhlpatenschaft. Er und der Kaufmännische Geschäftsführer Jürgen Braasch setzen zudem auf die Bürger. „Wir hoffen auf das zivilgesellschaftliche Engagement der Hannoveraner, die ja auch jüngst beim Sprengel-Erweiterungsbau die Identifikation mit ihren Kultureinrichtungen unter Beweis gestellt haben“, so Walburg.

Bis Anfang Dezember waren bereits über 50 Stühle verkauft, darunter allein zehn an die Gesellschaft der Freunde des Schauspielhauses (GFS), die damit auch ihre Verbundenheit zum Theater ausdrücken möchte. Zwei Tafeln mit den Sitzplänen im Kassen- und im Pausenfoyer zeigen den jeweils aktuellen Stand der bereits verkauften Stühle an. Wer die Baumaßnahme unterstützen möchte, ohne eine Stuhlpatenschaft zu übernehmen, kann selbstverständlich auch kleinere Beträge spenden. Weitere Informationen zur Stuhlpatenschaft - wie das Spendenkonto und der digitalisierte Infoflyer mit Patenschaftserklärung - sind unter www.schauspielhannover.de/stuhlpatenschaft zu finden, die Flyer liegen selbstverständlich auch im Schauspielhaus aus.

Weitere Fragen werden per E-Mail an stuhlpate@staatstheater-hannover.de beantwortet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Spielzeit
Adventskonzert des Knabenchores Hannover in der Marktkirche

Machet die Tore weit – unter diesem Motto stand das Adventskonzert des Knabenchores Hannover in der Marktkirche. Und eine federnd leichte, hoffnungsfrohe und zuversichtliche Interpretation der gleichnamigen Motette von Andreas Hammerschmidt liefert der Chor dann auch.