Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Schöne neue Arbeitswelt

Zersplittert von Alexandra Badea Schöne neue Arbeitswelt

Alexandra Badea, die auch als Bühnenbildnerin, Drehbuchautorin und Regisseurin arbeitet, wurde in Rumänien geboren, lebt aber seit 13 Jahren in Frankreich. „Zersplittert“ ist ihr viertes Theaterstück und wie alle vorhergehenden nicht auf Rumänisch, sondern auf Französisch geschrieben. Jetzt stellt sich die Autorin dem deutschen Publikum vor.

Voriger Artikel
Zuschauer wählen Publikumspreis
Nächster Artikel
Verbrecher aus Verwirrung
Quelle: Schauspiel Hannover

Hannover. Die Sprache ihrer zweiten Heimat gestattet ihr, so die Autorin, frei von indoktrinären Sprach- und Denkmustern zu formulieren. Ihr Stück wurde 2013 mit dem Grand Prix de Littérature Dramatique ausgezeichnet.

„Pulvérisés“ heißt es im Original: Seine Helden, zu Hause in Shanghai, Dakar, Lyon und Bukarest, reiben sich in ihren Berufen auf. Fortwährend bombardiert von den Anforderungen einer Arbeitswelt, in der sie wie austauschbare Verschleißteile erscheinen, zerfallen sie als Menschen in - nichts.

In Bukarest beginnt der Arbeitstag einer Entwicklungsingenieurin auf einem ergonomischen Stuhl. Vom Monitor aus kontrolliert sie Exceltabellen - und sieht zugleich ihrem Kind beim Spielen zu. In Dakar arbeitet der senegalesische Teamleiter eines Call-Centers für französische Kunden an der Auflösung der eigenen Identität: Wir essen französisch - wir denken französisch - wir geben uns französische Namen. In Shanghai optimiert das Fließband gewalttätig jedes menschliche Bedürfnis. Es herrscht Sprechverbot; Toilettengänge werden limitiert. Zwischen diesen Orten jettet der „Head of Quality“ hin und her. Überwachung ist sein Ziel, der Jetlag sein Begleiter. Die Familie - eine Skypeverbindung.

Die Idee zu einem Theaterstück über die globalisierte Arbeitswelt hatte Alexandra Badea während ihres Aufenthalts als Artist in Residence in Saint-Priest, einer französischen Stadt im Ballungsraum von Lyon, deren Einwohnerzahl sich durch die Automobilindustrie innerhalb von 20 Jahren vervierfacht hat. Der Besuch einer der Autofabriken veranlasste sie zu Recherchen über global agierende Konzerne, moderne Fertigungsprozesse, die unterschiedlichen Arbeitsbedingungen und psychologischen Anforderungen von Arbeitnehmern. Ihr Theaterstück, in Hannover inszeniert von Thomas Dannemann, bringt vier Stimmen aus dieser „schönen neuen Arbeitswelt“ zu Gehör.

Mit: Susana Fernandes Genebra, Henning Hartmann, Christoph Müller und Mareike Sedl

Zersplittert von Alexandra Badea Deutsche Erstaufführung, 7. Februar, 20 Uhr, Cumberlandsche Bühne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Spielzeit
Peter Maffays Rockmusical "Tabaluga" in der Tui Arena

Der Drache Tabaluga muss sich keine Sorgen machen. Tatsächlich hat die Fantasiefigur im echten Leben viele Freunde, oder vielmehr Fans. Das neue Rockmusical um den kleinen Feuerspeier hat Sonnabend Nachmittag in der Tui-Arena viele Zuschauer begeistert.