Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Spielzeit Tanz den Sommer
Nachrichten Kultur Spielzeit Tanz den Sommer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 27.06.2014
Die in Kassel ansässige Choreografin und Tanzlehrerin Shannon Gillen aus New York, der in Darmstadt lebende gebürtige Spanier Miquel G. Font und der in Polen geborene Computerfachmann und Profi-Tänzer Robert Przybyl (Bild v. l.n.r.).
Anzeige
Hannover

Das Programm richtet sich an junge Künstler am Start ihres Berufslebens und steht allen Tanzsparten offen. Zum dritten Mal hat eine Jury auf Initiative des Balletts der Niedersächsischen Staatsoper Hannover und TANZtheater INTERNATIONAL drei junge Choreografen gekürt, zu den Juroren gehören Ballettdirektor Jörg Mannes und Festival-Chefin Christiane Winter.

Service

Karten ab 10. Juli unter (0511) 1684 12 22. Weitere Informationen unter tanztheater-international.de

Im Opernhaus werden die „Erwählten“ nun während der Sommerpause mit zehn jungen Profi-Tänzern eigene Stücke erarbeiten: Die in Kassel ansässige Choreografin und Tanzlehrerin Shannon Gillen aus New York, der in Darmstadt lebende gebürtige Spanier Miquel G. Font und der in Polen geborene Computerfachmann und Profi-Tänzer Robert Przybyl. Im Rahmen von TANZtheater INTERNATIONAL werden ihre Arbeiten am 7. September, 20 Uhr, uraufgeführt: Vom 4. bis 13. September zeigen Choreografen und Tänzer aus aller Welt zeitgenössische Produktionen - mit Blick auf das Leben moderner Stadtgesellschaften. Zu den Höhepunkten des diesjährigen Festivals gehören die Gäste aus Israel. Die Vertigo Dance Company aus Tel Aviv unter der Leitung von Noa Wertheim kommt mit ihrer Jubiläumsproduktion „Vertigo 20“ nach Hannover. Außerdem dabei: die neu gegründete Tanzkompanie L-E-V von Sharon Eyal und Gai Behar.

Das vollständige Programm wird am 10. Juli bekannt gegeben. Dann beginnt auch der Kartenvorverkauf.

dz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige