28°/ 17° heiter

Navigation:
Mozart in der Staatsoper
Foto: Masetto (Daniel Eggert) und Zerlina (Heather Engebretson) im Kampf.

12 Jahre nach der skandalösen Inszenierung von Regisseur Calixto Bieito feiert die Staatsoper erneut Premiere mit dem Mozart-Stück „Don Giovanni“. Es ist eine ebenso radikale wie eindrucksvolle Produktion von Benedikt von Peter - das Publikum reagiert mit Buh- sowie Bravo-Rufen.

mehr
Neues Gorki-Stück in Berlin
Foto: Die skrupellose Unternehmerin Wassa Schelesnowa – gespielt von Schauspielerin Corinna Harfouch.

Geld macht schlecht. Nichts weniger wollte der russische Revolutionär Maxim Gorki mit seinem Stück „Wassa Schelesnowa“ beweisen. Corinna Harfouch entdeckt darin eine facettenreiche Figur.

mehr
Ilan Hatsors „Vermummte“
Foto: Starker Auftritt: Tim von Kietzell und Harrie Müller-Rothgenger in „Vermummte“.

Aus den Lautsprechern dröhnt Marschmusik, der baumlange Nahim und der kleine Abu Radwan marschieren mit Palästinenserflaggen auf, die sie beiderseits der Spielfläche aufhängen: Ilan Hatsors „Vermummte“ im Alten Schlachthof.

mehr
Weltausstellung Prinzenstraße
Postbote war gestern? Versandriese Amazon will Päckchen an „Prime Air“-Kunden per Drohne ausliefern.

Die Weltausstellung Prinzenstraße diskutiert das Verhältnis von Mensch, Maschine und Macht. Laut Studie werden 47 Prozent aller Arbeitsplätze in den nächsten 20 Jahren von Maschinen ausgefüllt.

mehr
„Cobratheater“-Festival
Jeder eine Statue: Das Ensemble James & Priscilla spielte „A tender Age“.

Die Hildesheimer Gruppe James & Priscilla überrascht beim „Cobratheater“-Festival im Pavillon. Dort präsentierten sich Theatergruppen vornehmlich aus dem Umkreis der Hildesheimer Kulturwissenschaftler, die sich im Netzwerk „Cobratheater.cobra“ zusammengefunden haben.

mehr
Berliner Theatertreffen
Totenanrufung im Stil antiker Tragödien: Dimiter Gotscheffs letzte Inszenierung „Zement“ eröffnete das Berliner Theatertreffen.

Das Berliner Theatertreffen setzt auf große Namen statt Neuentdeckungen. Zum Start wurden zwei Produktionen vorgeführt, die das Ich radikal infrage stellen. Das muss nicht schlecht sein, wie die ersten 
Inszenierungen zeigen.

mehr
Wiener Burgtheater zu Gast in Hannover
Großes Theater: Joachim Meyerhoff (links) und Johann Adam Oest.

Das Wiener Burgtheater zeigte im Schauspielhaus Hannover William Shakespeares „Sturm“. Das Publikum war begeistert.

mehr
Stück über Homophobie im Fußball
Foto: Der Schauspieler Matthias Damberg spielt in einer Kabine des Jahn-Stadions in Göttingen eine seiner zahlreichen Rollen im Theaterstück „Steh deinen Mann“.

Seit dem Outing des Ex-Profis Thomas Hitzlsperger wird das Thema Homosexualität und Fußball diskutiert. Das Stück „Steh deinen Mann“ von Reimar de la Chevallerie greift dieses Thema auf – und wird nur zögerlich gebucht.

mehr
Anzeige
Ein Blick hinter die Kulissen der Außenstelle des Staatstheaters

In dem langgestreckten Komplex in Nachbarschaft zum Abfallwirtschaftsbetrieb, zu Speditionen und Autowerkstätten hat sich eine eigene Welt etabliert: Die Welt des Theaters. HAZ.de hat der Außenstelle des Staatstheaters Hannover einen Besuch abgestattet.

Anzeige
Kritik zu „22 Jump Street“
Foto: Channing Tatum (links) und Jonah Hill zum Zweiten: Diesmal ermitteln sie undercover auf dem College.

Zwei junge Polizisten ermitteln undercover an der Uni. Dort machen sie, was Studenten in US-Filmen nun mal so machen: Sie trumpfen auf dem Sportplatz und auf Partys mächtig auf. „22 Jump Street“ ist eine derbe Satire auf das Leben am College. mehr