Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
60. Berlinale
Berlinale
Der Schauspieler Ferdinand Marian (Tobias Moretti) verkauft dem NS-Propagandaminister Goebbels (Moritz Bleibtreu, rechts) seine Seele.

Der Skandal bleibt aus: Oskar Roehler zeigt bei der 60. Berlinale den Film „Jud Süß - Film ohne Gewissen“.

mehr
Sieger im Ausnahmezustand
Der Regisseur Semih Kaplanoglu zeigt seinen Goldenen Bären, den er bei der 60. Berlinale für seinen Film „Honig“ bekommen hat.

Zerstritten im arktischen Polarmeer, verloren im anatolischen Wald, gefangen in einem rumänischen Gefängnis: Selten hat eine Festivaljury eine so eindeutige Handschrift hinterlassen wie bei der 60. Berlinale, die am Sonntag mit einem Rekord von mehr als 300.000 Besuchern zu Ende ging.

mehr
60. Berlinale
Seit 1951 ist der Berlinale-Bär Symbol und begehrte Trophäe der Internationalen Filmfestspiele Berlin.

Am Sonnabend werden bei der 60. Berlinale die Goldenen Bären vergeben. Der Jurypräsident, Werner Herzog, ist bestens geeignet, um außergewöhnliches Kino zu würdigen und prämiert die besten Filme.

mehr
Komödie
Kathi (Gabriela Maria Schmeide) und Silke (Christina Große) starten durch.

Bloß nicht unterkriegen lassen: Ein Film wie dieser ist im deutschen Kinoland selten und sehr erfrischend. Doris Dörries neue Komödie „Die Friseuse“ läuft auf der Berlinale und im Kino an.

mehr
Premiere
Maskenmann: Andreas Lust in „Der Räuber“.

„Der Räuber“, der erste deutsche Film im Berlinale-Wettbewerb, hatte am Montag Premiere: Benjamin Heisenberg zeigt einen Räuber mit Blutdruckproblemen.

mehr
60. Berlinale
Mark Ruffalo (M.) und Leonardo DiCaprio suchen bei Ben Kingsley (li.) nach einem dunklen Geheimnis.

Zeit für Paranoia: Leonardo DiCaprio spielt in dem Psychothriller "Shutter Island" einen auf einer Gefängnis-Insel ermittelndern US-Marshall. Er ist derzeit nicht der Einzige Schauspieler, der auf der Berlinale-Leinwand arg in Bedrängnis gerät.

mehr
Berlinale
Noch strahlt der Premierminister (Pierce Brosnan), weniger fröhlich scheint seine Ehefrau Ruth (Olivia Williams).

Seit Monaten sitzt Roman Polanski, gesichert mit elektronischen Fußfesseln, in einem Häuschen in der Schweiz, von wo aus er auch an der endgültigen Fassung des Films „Ghostwriter“ arbeitete. In Berlin findet die Premiere ohne den Regisseur statt.

mehr
1

Billy Talent in Hannover

Billy Talent in Hannover: Die besten Bilder des Konzerts in der Swiss-Life-Hall.