Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur AC/DC-Gitarrist Malcolm Young stirbt mit 64 Jahren
Nachrichten Kultur AC/DC-Gitarrist Malcolm Young stirbt mit 64 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 18.11.2017
Der ehemalige Gitarrist von AC/DC ist tot: Malcolm Young. Quelle: Facebook / AC/DC
Canberra

Malcolm Young war Gründungsmitglied der legendären Rockband AC/DC. Im Alter von nur 64 Jahren ist er jetzt gestorben. „Als Gitarrist, Songwriter und Visionär war er ein Perfektionist und einzigartiger Mann“, heißt es in der ersten Äußerung der Band bei Facebook.

Today it is with deep heartfelt sadness that AC/DC has to announce the passing of Malcolm Young. Malcolm, along with...

Gepostet von AC/DC am Samstag, 18. November 2017

1973 gründete Malcolm Young gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Angus AC/DC. 41 Jahre später, im Jahr 2014, schied er aus gesundheitlichen Gründen aus der Band aus. Nach einem Schlaganfall litt Young unter Demenz und konnte so keine Touren der Band mehr begleiten. Seitdem hatte sich Malcolm Young komplett aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. 2016 sagte Bruder Angus dem „Rolling Stone“, dass es schwer geworden sei, mit Malcolm zu kommunizieren.

Malcolm Young hinterlässt seine Frau O’Linda, seine Kinder Cara und Ross und drei Enkelkinder.

Von fw/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Verdunklungsgefahr im Landtag: Das Orchester im Treppenhaus bringt ein Live-Hörspiel mit den Stimmen von Johnny Depp und Bradley Cooper in den Plenarsaal. Zu sehen gibt es für die Zuhörer nichts - und doch soll der Abend das politische Bewusstsein erhellen. Kein Wunder, dass das schief geht.

Stefan Arndt 21.11.2017
Kultur Jugendwort - Feier den Fehler

Das Jugendwort des Jahres besteht aus fünf Buchstaben und - je nachdem, wie man’s liest - aus zwei oder drei Wörtern. „I bims“ hat die Wahl zum Jugendwort gewonnen, die der Langenscheidt-Verlag jährlich veranstaltet. Da scheint es nur um eines zu gehen: Sie sollen strunzdumm sein. Denn dumm ist lustig.

Ronald Meyer-Arlt 18.11.2017

Zum Auftakt einer Tour durch deutsche Kinos, die seinen neuen Film "Human Flow" zeigen, hat der chinesische Künstler Ai Weiwei im Filmtheater Astor in Hannover mit den Zuschauern gesprochen. Die zeigten sich beeindruckt von dem großangelegten Dokumentarfilm über weltweite Flüchtlingsströme.

20.11.2017