Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Wird Tom Hiddleston der neue James Bond?
Nachrichten Kultur Wird Tom Hiddleston der neue James Bond?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:52 19.05.2016
Daniel Craig (r.) will angeblich nicht mehr James Bond sein. Buchmacher nehmen Wetten auf Tom Hiddleston (l.) als Nachfolger an. Quelle: Britta Pedersen/dpa
Anzeige
London

Das Filmstudio MGM habe ihn mit einer enormen Gage von rund 88 Millionen Euro für zwei weitere Bond-Filme ködern wollen – doch Craig habe endgültig abgesagt, berichtete die Londoner Zeitung "Daily Mail" am Donnerstag. "Daniel hat schlicht und einfach genug", zitierte das Blatt eine ungenannte Quelle. "Sie haben ihm einen Haufen Geld angeboten, aber er wollte es nicht."

Der Superagentendarsteller hatte bereits seit längerem eine Art Amtsmüdigkeit erkennen lassen. Im vergangenen Jahr scherzte er öffentlich, er werde sich "eher die Pulsadern aufschneiden", als noch einmal in die Rolle des James Bond zu schlüpfen. Seine Produzenten hatten aber gehofft, den erfolgreichen Darsteller noch umstimmen zu können.

Buchmacher nehmen Wetten auf Tom Hiddleston an

Bei britischen Buchmachern werden bereits Wetten abgeschlossen, wer den nächsten James Bond verkörpern könnte. In Führung liegt in den Wetten der 35-jährige Tom Hiddleston. Dass Hiddleston in der vergangenen Woche mit dem Regisseur und der Ko-Produzentin der letzten Bond-Streifen gesehen wurde, gab den Gerüchten weiteren Auftrieb.

Hiddleston wurde als Gott Loki in den Thor-Filmen bekannt. Außerdem ist er in der Thriller-Serie "The Night Manager" zu sehen, die auf einem Roman von John Le Carré basiert. Craig hat James Bond bisher vier Mal verkörpert: 2006 in "Casino Royale", 2008 in "Ein Quantum Trost", 2012 in "Skyfall" und 2015 in "Spectre".


dpa/RND/wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Wenn der Film gut ist, vergisst der Zuschauer alles andere um sich herum": Steven Spielberg, der Geschichtenerzähler Hollywoods, ist in Cannes. Und nicht zuletzt, weil er seinen neuen Film vorstellt – er kommt in ganz persönlicher Mission: Die Branche vor Fantasielosigkeit zu warnen.

22.05.2016

Es ist ein deutliches Signal für die Wertschätzung der Fotografie: Stefan Gronert startet als Fotokurator am Sprengel-Museum in Hannover.

Daniel Alexander Schacht 21.05.2016

Der Historiker Fritz Stern ist tot. Er sei am Mittwoch im Alter von 90 Jahren zuhause in New York gestorben, teilte eine Sprecherin des Verlags C.H.Beck in München mit.

21.05.2016
Anzeige