Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Archäologen stoßen auf einen der ältesten Funde Bremens
Nachrichten Kultur Archäologen stoßen auf einen der ältesten Funde Bremens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 28.07.2009
Der Stadtarchäologe Dieter Bischop zeigt eine Scherbe eines friesischen Kruges sowie ein Schmuckstück (Fibel) und eine Form aus dem neunten Jahrhundert. Quelle: Nigel Treblin/ddp

„Wir haben hier sozusagen die Keimzelle Bremens entdeckt“, sagte der Bremer Stadtarchäologe Dieter Bischop am Dienstag. Unter anderem fanden die Ausgräber zahlreiche Keramiken, deren Ton mit Muscheln durchsetzt war, sowie Schmuckstücke und Tücher aus dem neunten Jahrhundert.

Die Funde ließen darauf schließen, dass an der Stelle in der Innenstadt Bremens eine friesische Handelskompanie angesiedelt war. Darauf deuteten auch Überreste von Webstühlen hin, sagte Bischop. Ein Holzstück, das ebenfalls gefunden wurde, sei auf das Jahr 829 datiert worden.

Bereits vor einigen Jahren waren nahe der jetzigen Fundstelle Schiffsteile gefunden worden, die auf die Ansiedlung von Friesen hindeuteten. Die jetzigen Funde lieferten allerdings den endgültigen Beweis, sagte Bischop. Für die Archäologen sind das die derzeit ältesten Funde in Bremen. Es wird zwar vermutet, dass sich bereits vorher Germanen in der Stadt angesiedelt hatten, doch Relikte aus dieser Zeit wurden bislang nicht entdeckt.

ddp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Teil der durch Rissbildung erheblich beschädigten Fenster des Kölner Doms soll mit neuartigen Methoden restauriert werden. Dafür stellt die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) 120 000 Euro zur Verfügung.

28.07.2009

Der Schauspieler Traugott Buhre ist tot. Er starb in der Nacht zum Sonntag im Alter von 80 Jahren nach schwerer Krankheit, wie ein Sprecher der RuhrTriennale am Montag in Gelsenkirchen mitteilte.

27.07.2009

Einen Monat nach dem Verlust des UNESCO-Welterbetitels für das Dresdner Elbtal werden leichte Umplanungen für den umstrittenen Bau der Waldschlößchenbrücke bekannt.

27.07.2009