Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Hoffnung auf ein Comeback von ABBA

Band tritt gemeinsam auf Neue Hoffnung auf ein Comeback von ABBA

Gibt es doch eine Chance auf ein ABBA-Comeback? Schon zum zweiten Mal in diesem Jahr haben sich die schwedischen Poplegenden gemeinsam auf der Bühne gezeigt – und sie sollen sogar zusammen gesungen haben

Voriger Artikel
Schauspielerinnen fordern gleiche Bezahlung
Nächster Artikel
Julia Roberts: "Ich explodiere nicht"

Bereits im Januar 2016 nährten sie die Hoffnung auf ein Comeback von ABBA: Bjorn Ulvaeus, Agnetha Faltskog, Anni-Frid Lyngstad und Benny Andersson (v.l.).

Quelle: afp

Stockholm. Agnetha, Benny, Björn und Anni-Frid sind zusammen aufgetreten und haben sogar ein Lied gemeinsam gesungen, wie die Zeitung "Expressen" und das Nachrichtenportal "The Local" berichten. Anlass war eine Feier am Sonntagabend: Die Musiker feierten zusammen mit Freunden und Gästen die 50-jährige Zusammenarbeit zwischen Benny Andersson und Björn Ulvaeus.

Am 5. Juni 1966 hatten sich die beiden Männer kennengelernt. Sechs Jahre später gründeten sie die inzwischen legendäre Popband ABBA. Mit Hits wie "Dancing Queen" oder "Waterloo" dominierten sie in den 70er Jahren die Diskoszene. 1983 löste sich die Band auf.

"The Way Old Friends Do", überschrieb die Gruppe am Dienstag ein Foto auf ihrer Facebookseite, auf dem sich die Bandmitglieder auf der Bühne umarmen. Teilnehmer hätten berichtet, dass Agnetha, Benny, Björn und Anni-Frid auch zusammen gesungen hätten, berichtete "The Local". Die Fans bestürmten die Poplegenden daraufhin in Kommentaren mit Wünschen nach einem Comeback.

Erster gemeinsamer Auftritt seit 2008

"Bitte, bitte, geht auf Welttournee", schrieb zum Beispiel ein Fan. "Uns ist es nicht wichtig, dass Ihr älter geworden seid. Uns ist Eure Musik wichtig." Ein anderer Fan schrieb: "Eine Welttournee wäre genial."

Die Hoffnung darauf hatten ABBA schon im Januar dieses Jahres genährt: Da waren die vier Musiker bei der Eröffnung eines Restaurants mit einem neuen Musical-Konzept von Björn Ulvaeus für einen kurzen Moment gemeinsam ins Rampenlicht getreten – zum ersten Mal seit 2008. 

Eine offizielle Wiedervereinigung der Band sei aber unwahrscheinlich, sagte Ulvaeus damals auf Nachfrage von schwedischen Medien. Jetzt hoffen die Fans, dass er sowie Agnetha, Benny und Anni-Frid ihre Meinung ändern.

dpa/RND/wer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Adventskonzert des Knabenchores Hannover in der Marktkirche

Machet die Tore weit – unter diesem Motto stand das Adventskonzert des Knabenchores Hannover in der Marktkirche. Und eine federnd leichte, hoffnungsfrohe und zuversichtliche Interpretation der gleichnamigen Motette von Andreas Hammerschmidt liefert der Chor dann auch.