Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Bela B. und die Liebeserklärung an den Spaghetti-Western

Hörspiel in Concert Bela B. und die Liebeserklärung an den Spaghetti-Western

Mit Cowboy-Hut und Colt sitzt Bela B. auf der Bühne im Theater am Aegi. Bei seinem neusten Projekt, dem Live-Hörspiel „Sartana – noch warm und schon Sand drauf“, hat sich der Ärzte-Schlagzeuger gleich mehrerer seiner Leidenschaften gewidmet: Musik, Trash-Filme und Comics. Eine gelungene Hommage an den Italowestern.

Voriger Artikel
„Man muss die Traurigkeit akzeptieren“
Nächster Artikel
Schauspielerin Míriam Colón gestorben

Bela B. im Theater am Aegi.

Quelle: Eberstein

Hannover. Die Handlung ist eher simpel: Sartana, gerissen, cool und moralisch nicht astrein, will schnelles Geld machen. Der Anti-Held, der immer einen dreckigen Kalauer auf den Lippen hat, sucht in Indian Creek nach den Mördern eines Goldgräbers – und muss sich dabei vor zahlreichen Bösewichten in acht nehmen, die ihm nach dem Leben trachten. Doch der Held, wie sollte es anders sein, ist ihnen immer einen Schritt voraus. An Klischees mangelt es der Story nicht: Es gibt miese Ganoven, Abzocker und böse Bankbesitzer, und natürlich verschlägt es auch eine junge Schönheit in den Ort, in dem sich dank Sartana bald die Leichen stapeln.

"Sartana - noch warm und schon Sand drauf" heißt das Hörspiel von Ärzte-Schlagzeuger Bela B.

Zur Bildergalerie

Angelehnt ist das WDR-Hörspiel an den eher unbekannten, gleichnamigen Film aus dem Jahr 1971. Oder eher: An das Film-Dialogbuch von Rainer Brandt, dessen Schnoddersynchronisationen schon die Haudrauf-Western mit Bud Spencer und Terrence Hill bekannt machten. Seine Stimme ist es auch, die durch den Abend führt, wenn auch nur vom Band. Und es ist eine Stimme, die wohl jeder im Publikum kennt, denn Brandt ist auch die deutsche Synchronstimme für viele die Film- und Fernsehauftritte von Elvis Presley, Tony Curtis,oder aber Jean-Paul Belmondo.

Doch das ist nicht die einzige Stimme, die Erinnerungen weckt. So hat sich Dirk Albert Felsenheimer, besser bekannt als Bela B., Unterstützung von hochkarätigen Hörspielsprechern geholt: Oliver Rohrbeck (Justus Jonas von den Drei ???) und Hörspielstar und die Stimme von Kermit dem Frosch, Stefan Kaminski, der von einer Rolle in die nächste wechselt und dabei auch noch für die Geräusche sorgt.

Als einzige mitwirkende Frau sorgt Peta Devlin gesanglich für Bereicherung. Über der Bühne gibt es noch eine Leinwand auf der neben kleinen Filmchen auch extra fertiggestellte Comic-Zeichnungen von Robert Schlunze zu sehen sind, die das Publikum auch immer wieder zurück in die Handlung holen nachdem Bela B. aus seiner Rolle bricht um über Spaghetti-Western zu philosophieren oder aber, gemeinsam mit Petra Devlin und den Musikern von Smokestack Lightnin’ die Songs zu performen.

Von Lisa Malecha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Sprengel Museum eröffnet die Ausstellung "Grafik Ost"

Die Werke aus der Sammlung von Georg Girardet werden im Sprengel-Museum gezeigt.