Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur David Hasselhoff geht auf Deutschlandtour
Nachrichten Kultur David Hasselhoff geht auf Deutschlandtour
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 19.05.2017
Baywatch“-Star David Hasselhoff vor dem Brandenburger Tor in Berlin.  Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

 Das Abschlusskonzert findet nach acht weiteren Stationen am 21. April in Suhl statt. Zuerst hatte die „Bild“-Zeitung berichtet.

1989 hatte Hasselhoff mit der Neuauflage des Songs „Looking for Freedom“ (Auf der Suche nach Freiheit) viele Herzen in Deutschland gewonnen. Obwohl der Text eigentlich die Lebensbeichte eines verwöhnten jungen Mannes ist, wurde das Lied zur Zeit des Mauerfalls als Freiheitshymne gefeiert. Zu Silvester 1989 sang er es an der Mauer.

Hasselhoff, bekannt aus Kultserien wie „Baywatch“ und „Knight Rider“, ist derzeit als er selbst in dem Science-Fiction-Film „Guardians of the Galaxy Vol. 2“ zu sehen. Weitere Stationen der Deutschlandtour 2018 sind Braunschweig, Neubrandenburg, Hamburg, Magdeburg, Nürnberg, Leipzig, Wetzlar und Jena. Der Vorverkauf beginnt laut Veranstalter am 2. Juni.

Die Tour-Termine:

11. April 2018 - Berlin, Friedrichstadtpalast
12. April 2018 - Braunschweig, Stadthalle
13. April 2018 - Neubrandenburg, Jahnsportforum
14. April 2018 - Hamburg, Sporthalle
15. April 2018 - Magdeburg, Stadthalle
16. April 2018 - Nürnberg Arena
17. April 2018 - Leipzig, Arena
18. April 2018 - Wetzlar, Rittal Arena
20. April 2018 - Jena, Sparkassen Arena
21. April 2018 - Suhl, Congresscentrum

Von RND/LVZ/dpa

Immer rauf aufs rote Treppchen: Die Frauen in Cannes sind vor allem als Objekte für Objektive der Fotografen gefragt. Ausgezeichnet werden sie selten. Dafür sorgt das Plakat der Filmfestspiele für große Aufregung bei Feministen.

19.05.2017
Kultur Die Performance "Oratorium" - She She Pop geht ans Eingemachte

She She Pop produziert die Performance "Oratorium" für das Festival Theaterformen und wirft dabei die Frage nach dem Eigentum auf.

22.05.2017

Ein Mann ohnegleichen: Andres Veiel montiert „Beuys“ (Kinostart: 18. Mai). Die Doku beleuchtet das Werk eines der bedeutendsten deutschen Künstler. Es gelingt dem Regisseur, auch den Menschen Beuys fühl- und erfahrbar werden zu lassen

19.05.2017
Anzeige