Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Roger Willemsen ist tot

Nach Krebserkrankung Roger Willemsen ist tot

Der Bestsellerautor und frühere Fernsehmoderator Roger Willemsen ist tot. Dies bestätigten sein Büro in Hamburg und sein Frankfurter Verlag S. Fischer am Montag. Er starb am Sonntag im Alter von 60 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung in seinem Haus in Wentorf bei Hamburg. 

Voriger Artikel
Film-Explosion erschreckt Londoner
Nächster Artikel
Viktoria Tolstoy und Jacob Karlzon im Jazz-Club

Im Alter von 60 Jahren seinem Krebsleiden erlegen: Roger Willemsen.

Quelle: dpa/Archiv

Hamburg. Willemsen gehörte zu den bekanntesten deutschen Intellektuellen. Bekannt wurde er vor allem mit essayistischen Reisebüchern ("Die Enden der Welt"). Zuletzt landete er mit seinem Buch "Das Hohe Haus" (2014) einen Bestseller. Dafür hatte er ein Jahr lang das Geschehen im Bundestag von der Tribüne als Zuhörer verfolgt.

Der Autor, Publizist und Moderator Roger Willemsen ist gestorben. Er erlag einem Krebsleiden.

Zur Bildergalerie

Im Fernsehen machte sich der Autor vor allem in den 90er Jahren mit der ZDF-Talksendung "Willemsens Woche" einen Namen. Im Schweizer Fernsehen moderierte er den "Literaturclub". Die Krebserkrankung war bei Willemsen im August vergangenen Jahres - wenige Tage nach seinem 60. Geburtstag - festgestellt worden. Daraufhin sagte er alle öffentlichen Veranstaltungen ab.

dpa/r.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Roger Willemsen
Foto: „Niemand geht mit dem Parlament so schlecht um wie die Abgeordneten“: Roger Willemsen (rechts) mit Ilija Trojanow.

Schaut man hinter die Kulissen des Bundestages, wie Roger Willemsen es ein Jahr im Selbstversuch getan hat, dann zeigt sich der normale Alltag. Und der ist nicht immer glanzvoll – auch, oder erst recht im Bundestag nicht. Im voll besetzten Schauspielfoyer hat Roger Willemsen darüber berichtet.

mehr
Mehr aus Kultur
The Smith Street Band im Lux

The Smith Street Band im Lux - die Bilder des Konzerts.